> > > > Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition im Test

Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperaturverhalten der Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition.

Messungen: Leistungsaufnahme

Alle aktuellen Grafikkarten liegen auf einem Niveau und hier findet sich auch die Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition wieder. Die Wasserkühlung spielt an dieser Stelle noch keinen entscheidende Rolle - erst die Messungen zur Temperatur und Lautstärke werden darüber Auskunft geben können.

Messungen: Leistungsaufnahme

Durch die hohe Übertaktung liegt der Stromverbrauch der Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition deutlich über dem der Standard-Version. Selbst die luftgekühlte Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream verbraucht bereits 32 Watt mehr im Vergleich zur Referenzversion.

Messungen: Temperatur

Das große Plus einer Wasserkühlung sind die niedrigen Temperaturen. Im Idle-Betrieb spielen diese zwar keine allzu wichtige Rolle. Der Wert von 28 °C zeigt hier aber bereits, welches Potenzial in dieser Art von Kühlung steckt.

Messungen: Temperatur

Unter Last sind die gemessenen 48 °C dann ein deutlicher Vorteil, selbst gegenüber den besten Luftkühlern. Aufgrund der Temperaturabhängigkeit moderner Boost-Mechanismen können GPUs unterhalb bestimmter Temperaturziele besonders hohe Taktraten erreichen und das bei relativ hohen Spannungen. Wir haben die Karte sicherlich noch nicht vollends ausgereizt.

Messungen: Lautstärke

Messungen: Lautstärke

Die Messungen der Lautstärke geben wir mit 0 dB(A) an, da ein Vergleich zwischen den luftgekühlten Karten und einer externen Wasserkühlung an der Palit GeForce GTX 780 Super Jetstream EKWB Edition kaum möglich ist.