> > > > Buyers Guide Grafikkarten Herbst 2013

Buyers Guide Grafikkarten Herbst 2013

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Buyers Guide Grafikkarten Herbst 2013

titan-logoIn wenigen Tagen wird AMD vermutlich die neue GPU-Generation in Form der "Hawaii"-Serie vorstellen und damit auch den Wechsel auf die "Graphics Core Next"-Architektur verkünden. Damit wird AMD sicherlich auch am aktuellen Gefüge, sowohl preislich wie auch in Sachen Performance, kräftig rütteln. Zeit einen Blick zurück zu werfen, denn im Jahre 2013 haben wir gut drei Dutzend Grafikkarten durch unsere Benchmarks gejagt. Dabei ist ein leichtes Übergewicht für NVIDIA zu verzeichnen, was aber sicherlich den fehlenden großen Neuerungen aus dem roten Lager zuzuschreiben ist. Wir haben uns drei Preisbereiche herausgesucht, die als sogenannter "Sweet Spot" angesehen werden. Nicht jeder ist bereit 500 Euro und mehr auszugeben - auf der anderen Seite wollen 200 Euro aber gut investiert werden.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir hier keinen Überblick über den Gesamtmarkt geben (können). Mit den mehr als drei Dutzend Tests im Hintergrund sind wir aber durchaus in der Lage die aktuelle Marktsituation weitreichend zu überblicken. Wir geben also im Folgenden Empfehlungen auf Basis unserer Erfahrungen aus, die gerne auch anders interpretiert werden können. Ausdrücklich möchten wir darauf hinweisen, dass nicht in jedem Preisbereich direkte Konkurrenten antreten, sondern wir auch gerne preislich recht unterschiedliche Karten gewählt haben, die sich auch in der Performance unterscheiden können.

Preisbereich 500 Euro und mehr

Vor einigen Jahren waren Grafikkarten für 700 bis 800 Euro und mehr keine Seltenheit. Für kurze Zeit verschwanden diese Modelle dann wieder und die Neuerscheinungen bewegten sich bei etwa 500 Euro. In den vergangenen Monaten sind aber wieder vermehrt Modell erschienen, die ein großes Loch in die Haushaltskasse fressen können.

NVIDIA GeForce GTX Titan

NVIDIA GeForce GTX Titan
NVIDIA GeForce GTX Titan

Wenn Geld keine Rolle spielt und eine Single-GPU-Lösung gefragt ist, darf die NVIDIA GeForce GTX Titan nicht fehlen. Die GK110-GPU ist die derzeit komplexeste im Grafikkarten-Markt und mit Karten ab 840 Euro auch die teuerste. An dieser Stelle haben wir uns bewusst gegen Modelle mit nur geringer werksseitiger Übertaktung und alternativer Kühlung entschieden, da NVIDIA sein Design für die GeForce GTX Titan nicht geöffnet hat und es den Herstellern somit fast nicht möglich ist, sich voneinander abzuheben.

Technische Daten:

NVIDIA GeForce GTX Titan
Straßenpreis zirka 840 Euro
Homepage www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-400-A1)
Fertigung 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 837 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 876 MHz
Speichertakt 1502 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 6144 MB
Speicherinterface 384 Bit
Speicherbandbreite 288,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0
Shadereinheiten 2688 (1D)
Textur Units 224
ROPs 48
Pixelfüllrate 40,2 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire SLI

- Link zu unserem Artikel zur NVIDIA GeForce GTX Titan

EVGA GeForce GTX 780 Classified

EVGA GeForce GTX 780 Classified
EVGA GeForce GTX 780 Classified

Um die nach oben hin neu gewonnene Freiheit nutzen zu können, präsentierte NVIDIA im Frühjahr auch noch die GeForce GTX 780. Mit etwas Verspätung im Vergleich zu Konkurrenz erreichte uns die EVGA GeForce GTX 780 Classified, die zwar in Sachen Performance mit einigen Konkurrenten einfach nur mithalten konnte, spätestens aber bei den OC-Features neue Maßstäbe setzt. Noch keine Karte der aktuellen NVIDIA-Generation erreichte einen solchen Takt und konnte die Performance in einem ebenso hohen Maße steigern. Aus diesem Grund ist die EVGA GeForce GTX 780 Classified eine weitere Empfehlung in diesem Preisbereich.

Technische Daten:

EVGA GeForce GTX 780 Classified
Straßenpreis zirka 660 Euro
Homepage eu.evga.com
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-300-A1)
Fertigung 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 993 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.046 MHz
Speichertakt 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 3.072 MB
Speicherinterface 384 Bit
Speicherbandbreite 288,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0
Shadereinheiten 2.304 (1D)
Textur Units 192
ROPs 48
Pixelfüllrate 47,7 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire SLI

- Link zu unserem Artikel der EVGA GeForce GTX 780 Classified

AMD Radeon HD 7990

AMD Radeon HD 7990
AMD Radeon HD 7990

Die AMD Radeon HD 7990 hatte sicherlich alles andere als einen guten Start. Zunächst einmal erschien sie fast ein Jahr nach der ersten Ankündigung einer solchen Karte. Zum Start war sie mit 900 Euro einfach zu teuer und hatte zudem auch noch mit den üblichen Problemen einer Dual-GPU-Karte wie Mikrorucklern zu kämpfen. Inzwischen aber sind sowohl Preis als auch die technische Umsetzung keine zwingende Hürde mehr. Gerade der Release des Catalyst-Treibers mit "Frame Pacing" reduziert die Multi-GPU-Probleme deutlich und macht auch eine AMD Radeon HD 7990 spieletauglich.

Technische Daten:

AMD Radeon HD 7990
Straßenpreis zirka 550 Euro
Homepage www.amd.de
Technische Daten
GPU 2x Tahiti XT
Fertigung 28 nm
Transistoren 2x 4,3 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 950 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1000 MHz
Speichertakt 1500 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2x 3072 MB
Speicherinterface 2x 384 Bit
Speicherbandbreite 2x 288 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 
Shadereinheiten 2x 2048 (1D)
Textur Units 2x 128
ROPs 2x 32
Pixelfüllrate 2x 32 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire

- Link zu unserem Artikel der AMD Radeon HD 7990

Benchmark: The Elder Scrolls V Skyrim

Benchmark: Call of Duty: Black Ops 2

Benchmark: Battelfield 3

Benchmark: Crysis 3

Benchmark: Bioshock: Infinite

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Ein neuer Treiber der "explizit auf 4k displays ausgelegt ist" erscheint von nvidia ? Zeit für einen Vergleichstest "Amd gegen nvidia mit 4k Auflösungen".

Eine neue Grafikkartengeneration von amd wird nächste Woche vorgestellt ? Zeit für einen Vergleich mit den alten Karten und Preisen der als "buyers guide" für die nächsten Monate betitelt wird.

So wirds gemacht !
#20
Registriert seit: 31.12.2011

Gefreiter
Beiträge: 47
ist aber schon witzig, muß man ja sagen.

ein paar tage vor der vorstellung des titankillers schnell noch die titan für teuer geld empfehlen. :shot:
kommt mir vor, als wäre ich hier bei CB ... :haha:
#21
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Das soll Witzig sein ?

Viel Witzige ist doch, dass AMD den angeblichen Titan-Killer viel Billiger anbieten muss, damit der auch gekauft wird :shot:
#22
customavatars/avatar91394_1.gif
Registriert seit: 13.05.2008
HP
Kapitän zur See
Beiträge: 3286
Und schon ist man wieder beim Ati gegen Nvidia Streit.
Abwarten und Kaffee trinken ;-)
#23
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
ich seh im moment eh keinen sinn aufzurüsten wenn man ne halbwegs vernünftige karte so im bereich 6970 hat...der pc games markt ist doch ziemlich eingeschlafen was die anforderungsteigerungen angeht.
#24
customavatars/avatar184321_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 300
die HD 7870 XT mit tahiti-LE-chip fehlt leider im vergleich, wäre aber sicher für viele interesant.

zu evtuellen fehlern: kleinere verzeiht man, wir sind ja alle nur menschen....
mfg
robert
#25
customavatars/avatar14242_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004
Münsterland
Kapitän zur See
Beiträge: 3784
Zitat sabrehawk2;21176292
ich seh im moment eh keinen sinn aufzurüsten wenn man ne halbwegs vernünftige karte so im bereich 6970 hat...der pc games markt ist doch ziemlich eingeschlafen was die anforderungsteigerungen angeht.


Kommt drauf an was man spielt, habe derzeit ne 6950 @ 6970 und einige Spiele sind echt renzwertig zb. in BF3 performt die HD6000er Reihe echt mies. Habe deshalb wegen de massiven Preissturz bei der 7970 zugeschlagen, denke nicht das die neue Gen im 25ß-300€ Bereich was besseres bringt
#26
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 7595
Guten Morgen Knolle,

wenn das neue AMD Topmodell zwischen GTX 780&Titan liegen sollte, oder nach Treiberoptimierung an die Titan heranreicht, wäre aufrüsten in meinen Augen auch sinnlos, sofern man nicht unnötig Geld verbrennen möchte, zumindest sind dann Leistung/Preis nicht mehr im Einklang, selbst wenn die Karte im 400€ Bereich landen sollte, dann lieber eine 7970Ghz Matrix/DC für 250+. Allerdings ist der Markt aktuell sowieso grenzwertig, damals gab es wenigstens echte Leistungssteigerungen. Sprich Top Grafikkarten wurden bei der nächsten Generation von Performancekarten locker geschlagen, momentan gibt es eher minimale Steigerungen und alles was einen größeren Schritt macht, wird als Spezial zu hohen Preisen an den Man gebracht.
#27
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4530
Ihr testet im Preisbereich "um 200€" eine Radeon 7870 für absolut unattraktive 225€ und lasst gleichzeitig eine 7950 Boost (immerhin vom Markenhersteller mit gutem Kühlsystem) für nichtmal 200€ außen vor?!
MSI R7950 TF 3GD5/OC BE Twin Frozr III, Radeon HD 7950 Boost, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (V276-031R/V276-044R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Und in den Preisbereich "100-150€" gehört eine Radeon 7850 mit 1GB als "Gegenstück" zur 650 Ti Boost mit 1GB
(Wobei es ganz nebenbei auch die günstigste 7870 GHz Ed schon für 149,99€ gibt)


Sinnvollerweise teilt man die "Midrange" aktuell in 3 Kategorien ein:
um 200€ (HD7950/HD7950 Boost/GTX760/GTX670/GTX660Ti)
um 160€ (H7870GHz/GTX660)
um 130€ (HD7850/GTX650Ti Boost)
und da wäre es dann interessant zu wissen was wie viel leistet...
und zwar von den P/L-technisch attraktiven Versionen der Hersteller statt der "für 10-15% hochsetzen -was jeder dressierte Affe mit Afterburner auch selber tun könnte- verlangen wir 25% Aufpreis und dass du für den Preis schon die nächst höhere Kategorie -die in jedem Fall schneller ist- bekommst interessiert uns gar nicht"-Versionen.

Einfach nur die Karten zu nehmen die schon irgendwann mal im Testlabor waren und in einem Artikel zusammen zu schustern macht irgendwie wenig Sinn, dass ganze dann noch als "Buyers Guide" hinzustellen finde ich um ehrlich zu sein schon dreist weil arg fehlleitend.
#28
Registriert seit: 06.09.2006

Gefreiter
Beiträge: 57
Zitat Don;21167053
Ich habe in der Einleitung ausdrücklich erwähnt, dass nur Karten vorkommen können, die in den letzten zehn Monaten im Test waren, da wir danach das Testsystem umgestellt haben.


Da liegt der Hase im Pfeffer. Manche Karten sind vom Preis-/Leistungsangebot nicht mehr Stand der Dinge. Dann lieber eine allgemeine Empfehlung aussprechen. Lieber ein unverbindliches "in diesem Preisbereich werden diverse 7950er angeboten, wobei auf eine leise Kühlung geachtet werden sollte", als eine 7870 für 220€ zu empfehlen. Für 230€ gab es schon seit mindestens Mitte/Ende August eine 7950 PCS+ aus selben Hause (mit Crysis und Bioshock Infinite oben drauf - was den Mehrpreis sogar egalisieren könnte).

Ich habe durchaus Verständnis dafür, wenn man keine speziellen Karten empfehlen möchte, welche nicht selbst vorher im eigenen Labor getestet wurden. Auf der anderen Seite ist so eine Übersicht aber für unwissende Kunden gedacht und denen sollte man keine überteuerte Karte aufschwatzen, nur weil man keine andere getestet hat. Die alten 7950er haben durch die Bank bei den Testmagazinen gut abgeschnitten (da AMD hier noch nicht die Volt-Brechstange angesetzt hat), bieten 3GB Speicher, mehr Bandbreite und das bessere Spielepaket obendrauf. Wer sich noch zum Übertakten berufen fühlt, fängt da an, wo die 7870 aufhört. Einziger Schwachpunkt: Die Kühlung ist nicht immer leise. Daher auch der entsprechende Hinweis. Das ist unverbindlich, es wird auf keine Konkurrenz-Seite verwiesen und liefert dennoch eine gute Marktübersicht ab.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]