> > > > KFA2 GeForce GTX 770 LTD OC im Test

KFA2 GeForce GTX 770 LTD OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Impressionen III

Nimmt man den Kühler von unserem heutigen Testkandidaten herunter, so kommt die wahre Schönheit der KFA2 GeForce GTX 770 LTD OC zum Vorschein.

Der 2048 MB große GDDR5-Videospeicher setzt sich aus insgesamt acht GDDR5-Speicherchips aus dem Hause Samsung zusammen, die über vier 64-Bit-Controller mit den restlichen Hardwarekomponenten der Grafikkarte kommunizieren dürfen. 

Die Spannungsversorgung wird über insgesamt acht Phasen realisiert, wobei sich kleine Passiv-Kühlkörper um deren Kühlung kümmern. Auch die Speicherchips waren im Übrigen von einem kleinen Kühlkörper bedeckt. 

Der Kühler selbst setzt sich aus einer dicken Kupferplatte zusammen, von dort aus insgesamt fünf 6-mm-Heatpipes die heiße Abwärme an die zahlreichen Aluminiumfinnen weiterleiten. Um den Rest kümmern sich dann auf der Rückseite drei Axiallüfter. Die heiße Abwärme wird allerdings nicht nach außen befördert, sondern verbleibt im Inneren des Computer-Gehäuses.