> > > > Sapphire Radeon HD 7730 mit 1 und 2 GB im Test

Sapphire Radeon HD 7730 mit 1 und 2 GB im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

Erfahrungsgemäß lassen sich vor allem kleine Grafikkarten der unteren Preis- und Leistungsregionen sehr gut übertakten. Das gilt auch für die Sapphire Radeon HD 7730, denn bei beiden Modellen konnten wir die Taktraten bis an die Grenzen des Catalyst-Treibers jagen. Das Limit für die 1GB-Version lag hier bei 1000/1250 MHz und bei der Variante mit doppeltem Speicher bei 1000/1000 MHz. Beide Ableger konnten damit ein gutes Stückchen zulegen, blieben leistungsmäßig aber noch immer hinter einer Radeon HD 7750 zurück. Bis Redaktionsschluss konnten wir die Taktgrenzen des Catalyst-Treibers leider mit keinem einzigen Tool weiter hinaufsetzen. Mit Sicherheit wären hier noch ein paar mehr Megahertz aus unseren beiden Testkandidaten herauszuholen gewesen. 

Leistungsmäßig hatte das Overclocking wie folgt Einfluss:

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - 3DMark

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Unigine Valley

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Skyrim

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Battlefield 3

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Leistungsaufnahme

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Temperatur

Benchmark-Diagramm zur übertakteten Sapphire Radeon HD 7730 - Temperatur