> > > > Test: 4x GeForce GTX 650 Ti Boost von ASUS, Gigabyte, Palit und Zotac

Test: 4x GeForce GTX 650 Ti Boost von ASUS, Gigabyte, Palit und Zotac

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Beginnen wollen wir mit der ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC.

GPU-Z-Screenshot der ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Das Sample im Detail

Die technischen Daten kennen wir nun alle, folglich können wir uns den Details der Karte widmen.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC im Detail
Taktraten (2D/3D) Chip 324 MHz / 1020 MHz
Speicher 162 MHz / 1502 MHz
Turbo 1085 MHz
Speicherausstattung Größe 2048 MB
Hersteller, Typ Hynix, GDDR5
Speicherinterface 192 Bit
Layout Länge (inkl. Slotblech) 18,5 cm
Länge (inkl. Kühler) 21,5 cm
Breite (inkl. Kühler) 12,2 cm
Höhe (inkl. Kühler) 3,8 cm (Dual-Slot)
  Stromversorgung 1x 6 Pin
Spannungsversorgung 4+1 Phasen
Kühler Größe Dual-Slot
Kühlkörper Aluminium-Heatsink
2x Kupfer-Heatpipes
Lüfter 2x 75-mm-Axiallüfter
Anschlüsse 2x DL-DVI
1x DisplayPort
1x HDMI
Lieferumfang

1x Treiber-CD
1x Handbuch
1x PCI-Express-Stromadapter
1x DVI-VGA-Adapter

Soweit so gut, kommen wir nun zur äußeren Betrachtung der Karte.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Der DirectCU-II-Kühler ist auch in der Mittelklasse keine Neuheit und wurde von uns bereits auf zahlreichen Karten getestet. Auf der ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC kommt er einmal mehr mit zwei 75-mm-Lüftern zum Einsatz. Dieser deckt allerdings nur die GPU ab. Die zehn GDDR5-Speicherchips müssen ohne direkte Kühlung auskommen.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Ein Blick auf die Rückseite der Karte präsentiert vier der insgesamt acht GDDR5-Speicherchips sowie die Tatsache, dass der DirectCU-II-Kühler etwas über das nur 18,5 cm lange PCB hinaus steht. Damit ist die Karte sogar länger, als die ASUS GeForce GTX 670 DirectCU Mini (Hardwareluxx-Artikel), die auf eine Länge von 17 cm kommt.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Unter den beiden 75-mm-Lüftern ist der Aluminium-Kühler mit den Lamellen zu sehen. Nach oben hin führt ASUS zwei Heatpipes aus dem Kühler, die aus Kupfer bestehen und vernickelt sind. Sie liegen direkt auf der GPU auf und sollen die Abwärme schneller abführen können.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Über den SLI-Anschluss ist es möglich zwei Karten der ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC in einem SLI zusammenzuführen. Somit hat der Nutzer die einfache Möglichkeit die Performance in einigen Wochen oder Monaten nochmals zu steigern.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Neben dem PCI-Express-Steckplatz wird die ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC noch über einen zusätzlichen 6-Pin-Anschluss mit Strom versorgt, der sich im hinteren Ende der Karte befindet und zur Seite gerichtet ist.

ASUS GeForce GTX 650 Ti Boost DirectCU II OC

Auf der Slotblende finden sich die üblichen Anschlüsse für aktuelle Displays in Form von zweimal Dual-Link-DVI (jeweils einmal DVI-I und DVI-D) sowie einmal HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2.