> > > > Test: SPARKLE GeForce GTX 670 Calibre Captain

Test: SPARKLE GeForce GTX 670 Calibre Captain

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Benchmarks - The Witcher 2

Als Geralt von Riva, dem Helden und Protagonisten des Fantasy-Rollenspiels The Witcher 2, kämpft und zaubert sich der Spieler durch die detailreich inszenierte Spielwelt. Assassins of Kings knüpft als Nachfolger von The Witcher nahtlos an dessen Ereignisse an, wobei der nicht-lineare Handlungsverlauf auch bei mehreren Durchgängen Spannung verspricht. Die eigens für den im Jahr 2010 veröffentlichten Titel entwickelte Red Engine (DX9) hob den Grafikstandard für Rollenspiele an und stieß bei Spielern und der Fachpresse auf hohe Anerkennung. So bezeichneten die Programmierer von CD Projekt RED ihre Engine als "beste Rollenspiel-Engine der Welt".

Crysis1_rsCrysis2_rs
Crysis3_rs Crysis4_rs

Zur Vollversion von The Witcher 2 in unserem Preisvergleich gelangt man über diesen Link.

witcher2-1680

witcher2-1680

witcher2-1680

witcher2-1680

witcher2-1680

witcher2-1680

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar181338_1.gif
Registriert seit: 28.10.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 332
@Morrich Da muss ich dir recht geben, das bekommen viele hersteller nicht hin. Selbst die Gigabyte windforce modelle könnten leiser laufen.
#11
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Zitat Adrian;20056451
Da kann ein Phantom nicht mithalten.Gainward hat den Kühler total versaut (ich weiß wovon ich rede ;) )


Da kann ich dir Recht geben.

Im Idle hört man die Karte nicht. Aber unter Last dann schon. Und die Kühlleistung könnte auch besser sein :)
#12
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Wie ne Phantom von Gainward oder irre ich mich?
#13
customavatars/avatar4987_1.gif
Registriert seit: 10.03.2003
Bodensee
Stabsgefreiter
Beiträge: 320
Ich wollte mal fragen ob eventuell Jemand hier Erfahrungen mit der Karte hat? Die IDLE Lautstärke schreckt mich ab.
Kann man mit dem Afterburner die Drehzahl frei wählen? Dachte immer da gibts ja nach Karten eine 40% Sperre?

Aktuell habe ich eine Gigabyte 6950 Winforce 3x welche im Multimonitorbetrieb ein bisschen nervt. Hätte gerne ne schnellere und leisere Karte.
Per Software die Lüftersteuerung zu ändern wäre ok solange man die Sache temperaturbezogen machen kann.

Eine der leisen Asus 670 Karten passt leider vermutlich nicht in mein Case (Lian li V355) von der Höhe her, muss das aber nochmal genau nachmessen.
Davon ab, eine Karte mit Standardhöhe wäre aber schon super.

Gruss
Simon
#14
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Ich glaube, die 670er von ASUS sind alle im 2-Slot Design und sollten daher schon reinpassen :)
#15
customavatars/avatar4987_1.gif
Registriert seit: 10.03.2003
Bodensee
Stabsgefreiter
Beiträge: 320
Hi, erstmal danke für die Antwort. Die Slotbreite macht mir weniger Probleme sondern die Kartenhöhe - das Netzteil ist bei meinem Gehäuse quer über den Steckplätzen und ich hab vom der normalen PCB Höhe (12,6cm) zum Netzteil nur 1,5cm Luft :( Laut ht4u Review ist die Asus Karte aber leider 14,7cm hoch.
#16
Registriert seit: 20.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Die Sparkle Calibre liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Asus Direct-CU II Modellen.
Beide sind sehr leise und kühl.
Die Sparkle ist etwas kühler, aber dafür lauter.

Man kann sich aber Abhilfe verschaffen mit dem Tool von EVGA oder MSI.
Mit denen lässt sich die Lüfterdrehzahl der Sparkle reduzieren.
Um sie gleich leise wie die Asus zu bekommen, muss man vermutlich ein kleines bißchen höhere Temperaturen in Kauf nehmen.

Bei Sparkel pusten die Lüfter die warme Luft aus der Karte.
Bei Asus blasen die Lüfter Luft auf die Karte.
Es hängt also m.E. auch vom Belüftungskonzept des Gehäuses ab, mit welcher Karte man kühlungstechnisch besser fährt.
#17
customavatars/avatar4987_1.gif
Registriert seit: 10.03.2003
Bodensee
Stabsgefreiter
Beiträge: 320
Hi, danke für die Antwort!

Das mit der Steuerung per Tool verunsichert mich etwas, in diesem Review der x680 z.b. konnten die die Lüfterdrehzahl maximal auf 40% runter schrauben: Calibre X680 Captain : Die Grafikkarte - Artikel Hartware.net
Daher auch die Frage ob Jemand schon Erfahrungen mit der/den Sparkle Karten hat.

Wegen dem Belüftungskonzept... ich hab mir im Bezug auf die Grafikkarte noch nicht wirklich Gedanken gemacht, bin da auch nicht wirklich fit.

Aus Platzgründen und da ich noch eine Soundkarte verwende befindet sich die aktuelle Graka ganz aussen an der Seitenwand. Aktuell läuft die 6950 im Multimonitor Modus auf 50/51 Grad und 47-50% Lüfterdrehzahl :( Ist jetzt kein Fön, aber der PC steht auf dem Schreibtisch direkt neben dem TFT und ich hätte gerne ein sehr sehr leises System (zumindest im lastfreien Betrieb).

An der Front liefern bei mir zwei 120iger Noctuas (auf 5 oder 7V) Frischluft. Die warme Luft wird über das Netzteil (Bequit) sowie einen 80iger Noctua heraus befördert.

Für mich hört es sich aber so an als würde die Sparkle Version eventuell besser passen. Die könnte ich im ersten PCIe Slot unterbringen. Das Netzteil zieht ja die Luft über den Steckplätzen ab, die Karte würde zusätzlich einen Großteil in das Netzteil blasen - sollte am Ende ja eine erhöhte Strömungsgeschwindigkeit und dadurch bessere Kühlung geben oder?

Ach ja die Asus Karten passen ja nicht aber die Gigabyte 670iger Windforce würde noch rein gehen (zumindest aussen). Die EVGA 670 FTW ist mir auch ins Auge gestochen aber ich denke der Standardlüfter ist selbst unter IDLE störend.. die Erfahrungberichte gehen da leider sehr auseinander.. die warme Luft gleich aus dem Gehäuse raus zu bekommen wär natürlich super.

LG
Simon
#18
Registriert seit: 20.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Wie weit sich die Lüfterdrehzahl bei der Sparkle nach unten drehen lässt (BIOS blockt), weiß ich nicht.
Allein deshalb solltest Du diese Karte kaufen und testen, damit Du uns berichten kannst. :)
Notfalls kann ein BIOS-Mod die Karte silent kriegen (was aber mit Risiken verbunden ist).
Wie laut die Calibre beim Booten hochdreht ist egal, Hauptsache leise bis unhörbar im Desktop-Betrieb.

Im Idle ist die Sparkle fast so leise wie die Asus, nur unter Last wird sie deutlich lauter, sagt zumindest der Test bei h4tu.
#19
customavatars/avatar4987_1.gif
Registriert seit: 10.03.2003
Bodensee
Stabsgefreiter
Beiträge: 320
Ich hab mal eine Email an Sparkle geschickt mit der Frage ob die Lüfterdrehzahl gelockt oder frei verstellbar ist. Ich bezweifle es aber noch jemails eine Antwort zu bekommen ;)

Nach einem kleine Burn-In Test per Furmark und Prime Gestern, ist aktuell aber der Fokus eher wieder auf die EVGA gerückt. Die aktuelle Karte verteilt die Luft ja auch im Gehäuse und damit lässt sich wundervoll das Netzteil "braten". Bringt ja Nichts wenn die Graka an sich leise ist aber die restlichen Lüfter hochdrehen.

Was mich aktuell aber von einem Neukauf noch abhält ist der Umstand das allen Karten die "Luft" bei Crysis 3 ausgeht, erst recht bei 1440p.

Meine HD6950 habe ich aktuell mit dem Gigabyte Tool ein bisschen leiser gebracht, läuft dafür jetzt mit 55 Grad beim Nichtstun :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]