> > > > Test: PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II

Test: PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 18: Fazit

AMDs Radeon HD 7770 hat mit der GeForce GTX 650 (Ti) einen neuen Gegenspieler aus dem Hause NVIDIA erhalten - wohl ein Grund für AMD-Boardpartner PowerColor den kleinen Radeon-HD-7770-Ableger nach der Radeon HD 7950 PCS+ Vortext II und der Radeon HD 7870 PCS+ Vortex II mit aufzunehmen. Highlight der Grafikkarte sind nicht nur die hohen Frequenzen ab Werk, sondern vor allem auch das hersteller-eigene Kühlsystem. Wie für die Vortex-Systeme üblich, lässt sich der Abstand zwischen den Rotorblättern und den Aluminiumfinnen erhöhen, um so die Effizienz des Kühlsystems zu verbessern.

Allerdings nur theoretisch, denn in unseren Tests konnten wir keine Verbesserung der Lautstärke und den Temperaturen feststellen. Trotzdem blieb die Grafikkarte auch so selbst unter Volllast angenehm laufruhig und kühl. Wir haben eine Geräuschkulisse von maximal 48,3 dB(A) und eine Höchsttemperatur von 63 °C gemessen. Im Leerlauf fielen diese noch besser aus. Hier zeigten unsere Messgeräte Werte von 37,1 dB(A) bzw. 29 °C. Bei der Leistungsaufnahme lag die PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II über den Ergebnissen der AMD-Vorlage - den höheren Taktraten von 1150/1250 MHz sei Dank. Zusammen mit den restlichen Komponenten unseres Testsystems zog die Karte maximal 252,4 Watt aus der Steckdose. Die Referenz begnügte sich hier mit 237,2 Watt.

Beim Overclocking-Potential schlug sich die PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II ebenfalls nicht schlecht. Vor allem der Grafikprozessor konnte um einige Megahertz beschleunigt werden und die 1,2-GHz-Schallmauer durchbrechen. Unser Testmuster rechnete noch mit 1220 MHz stabil. Verglichen mit anderen Radeon-HD-7770-Modellen schlug sich der Speicher allerdings nicht ganz so gut. Hier waren maximal runde 1300 MHz möglich - jedes Megahertz mehr brachte Bildfehler.

Leistungsmäßig hat die PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II genug zu bieten, um aktuelle Spieletitel ruckelfrei auf den Bildschirm zu zaubern - je nachdem, ob man hier und da eine nicht ganz so hohe Auflösung oder Qualitätssetting wählt. Dank der höheren Taktraten liegt das Muster aber über der AMD-Vorlage.

Zu Redaktionsschluss war die PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II leider noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet. Die normale PCS+-Version des Hauses wechselte schon für knapp 110 Euro ihren Besitzer und war damit nur unwesentlich teurer als der günstigste Ableger der Radeon HD 7770. Einen Aufpreis von 20 Euro für die Vortex-Edition halten wir für realistisch.

Die PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II ist eine leise Grafikkarte mit starkem Kühlsystem. Das Feature, durch den veränderbaren Lüfter, ist allerdings wieder einmal mehr nur ein nettes Gimmick - wirklichen Vorteil bringt es nicht. Sparfüchse, die eher auf ihren Geldbeutel achten als auf hohe Frameraten Wert legen, können bedenkenlos zugreifen.

PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II
Straßenpreis noch nicht erhältlich
Homepage www.powercolor.com
Technische Daten
GPU Cape Verde XT
Fertigung 28 nm
Transistoren 1,5 Milliarden
GPU-Takt 1150 MHz
Speichertakt 1250 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 1024 MB
Speicherinterface 128 Bit
Speicherbandbreite 80,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 640 (1D)
Shadertakt 1150 MHz
Textur Units 40
ROPs 16
Pixelfüllrate 18,4 Gigapixel
SLI/CrossFire CrossFire
Lautstärke
Idle-Modus 36,8 dB(A)
Last-Modus 47,1 dB(A) 
Leistungsaufnahme
Idle-Modus 103,8 Watt
Last-Modus 263,2 Watt 
Temperaturen
Idle-Modus 32 °C
Last-Modus 56 °C 

Die gute Leistung der PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II und vor allem die des Kühlsystems konnten überzeugen. Die hohen Taktraten machen die Karte zu einer der schnellsten "Pitcairn"-Modelle, was obendrein auch an dem ebenfalls guten Overclocking-Potential liegt. Einzig beim Lieferumfang könnte sich der Hersteller mehr ins Zeug legen.

award

Positive Aspekte der PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II:

  • Leises, aber starkes Kühlsystem
  • Für aktuelle Spieletitel ausreichend schnell

Negative Aspekte der PowerColor Radeon HD 7770 PCS+ Vortex II:

  • Nur sehr geringer Lieferumfang
  • Keinen Nutzen des Vortex-Systems