> > > > XXL-Test: Sieben GeForce-GTX-660-Ti-Karten auf einen Streich

XXL-Test: Sieben GeForce-GTX-660-Ti-Karten auf einen Streich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Impressionen - Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC

Die Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC betritt als dritter Testkandidat das Testfeld und kann wie alle bisherigen Vertreter mit einem kleinen Taktupgrade sowie einem eigenen Kühlsystem auf sich aufmerksam machen. Während NVIDIA Taktraten von 915 bzw. 1502 MHz vorsieht, agiert die Gigabyte-Karte mit 1033/1502 MHz. Der sonst übliche Dual-Slot-Kühler musste ebenfalls einem eigenen Modell weichen. Hier setzt Gigabyte gewohnt auf eine Dual-Slot-Lösung samt zweier 100-mm-Axiallüfter, zwei 6 mm dicken Kupfer-Heatpipes und zahlreichen Aluminiumfinnen direkt über der GPU. Die hitzigen Spannungswandler sind im Kühlsystem ebenfalls integriert worden.

gigabyte-gtx-660ti-oc 

Die Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC leistet etwas mehr als die Referenz. Ihr 2048 MB großer GDDR5-Videospeicher, welcher wie gewohnt über ein 192 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, schaufelt pro Sekunde bis zu 144,2 GB an Daten heran, die Pixelfüllrate beläuft sich auf 24,8 Gigapixel. 

Die beiden Axiallüfter der Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC fallen mit einem Durchmesser von jeweils 100 mm nicht gerade klein aus. Unterstützt werden sie von zahlreichen Aluminiumfinnen und zwei dicken Kupfer-Heatpipes, die über einen Radius von gut 3 mm verfügen. Insgesamt verspricht sich Gigabyte mit dieser Lösung nicht nur niedrigere Temperaturen bei Chip und Speicher, sondern vor allem auch ein deutlich leiseres Betriebsgeräusch.

Die Platine der Gigabyte-Karte misst in der Länge knapp 21,5 cm. Der Kühler ragt allerdings noch drei Zentimeter darüber hinaus. SLI-Unterstützung und zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker sind auch hier mit an Bord. 

Die beiden Kupfer-Heatpipes, die sich über das gesamte Printed Circuit Board (PCB) der Grafikkarte erstrecken, liegen zur besseren Kühlung direkt auf der filigranen 28-nm-GPU auf und sollen so deren Abwärme schneller aufnehmen und an die zahlreichen Aluminiumfinnen, die direkt darüber liegen, weiterleiten. Um den endgültigen Abtransport der Abwärme kümmern sich zum Schluss die beiden 100-mm-Lüfter in Axialbauweise. Entgegen der Referenz verbleibt die heiße Luft allerdings im Computer-Gehäuse und wird nicht nach außen befördert. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar42607_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3538
also auf den Produktbildern sieht auch die 2GB Variante nach 6+8 pin aus. Der Kühler sieht aber minimal anders aus...
#25
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12553
Zitat m0bbed;19440161
also auf den Produktbildern sieht auch die 2GB Variante nach 6+8 pin aus. Der Kühler sieht aber minimal anders aus...
Das ist halt immer die Krux. Nun hat der Kühler der 3GB Version hier im Test so gut abgeschnitten, von der 2GB Version weiß man das leider nicht. :hmm:
#26
customavatars/avatar42607_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3538
das stimmt leider. Einen großen Unterschied kann ich allerdings nicht erkennen. Erfahrungen von einem User wären hier Gold wert...
#27
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12553
@ Stegan

konntest du zufällig schon nachschauen ob man die schwarze Abdeckung inkl. Lüfter vom Kühlkörper der Karte (Gigabyte 660 TI) entfernen kann, oder ob Sie fest zum Kühlkörper gehört/gehören? (am besten natürlich ohne, dass man erstmal den kompletten Kühlkörper entfernen muss).
#28
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14497
Zitat shahisinda;19440128
Danke für den aufschlussreichen test. Ich habe mich aufgrund dessen für die KFA2 3Gb entschieden. Leider habt ihr in eurem OC testparcour nicht das PowerTarget Limit der einzelnen Karten berücksichtigt. Daraus lässt sich auch bei einigen karten erklären, warum sie trotz unetrschiedlichem OC nahezu gleiche Frames vorweisen bzw. weniger hochgektaktete Karten schneller sind als andere. Das PowerTarget Limit Thema ist ein ganz heißes Eisen, was eigentlich noch mal genau erörtert werden müsste, gerade bei der arg limitierten 660Ti. Hier sind die einzelnen Hersteller teils extrem knausrig.

P.S. Bekommt man von KFA2 eigentlich einen gültigen Steam Code für Borderlands?

P.S.S. Basiert die KFA2 mit 2GB eigentlich auch auf dem Borddesign der größeren Karten mit 6+8 oder nimmt hier KFA2 dann doch das normale 660er PCB zur Hand?

Das PowerTarget haben wir bei allen Testkarten im Overclocking auf das Maximum gestellt.
Sofern ein Steam-Code für Borderlands 2 beiliegt, ist dieser natürlich auch gültig. Die Codes sind individuell ein nur für einen Account gültig, deswegen hat nur ein glücklicher Leser das Spiel umsonst abgegrabscht! :D
Ansonsten kann ich KFA2 mal wegen der 2GB-Variante fragen.

Zitat henniheine;19445132
@ Stegan

konntest du zufällig schon nachschauen ob man die schwarze Abdeckung inkl. Lüfter vom Kühlkörper der Karte (Gigabyte 660 TI) entfernen kann, oder ob Sie fest zum Kühlkörper gehört/gehören? (am besten natürlich ohne, dass man erstmal den kompletten Kühlkörper entfernen muss).

Das habe ich noch nicht vergessen - die Gigabyte-Karte liegt deswegen noch bei mir, während die anderen Karten schon auf der Heimreise sind. Ich komme allerdings noch vor Dienstag dazu, mir den Kühler näher an zu schauen. :)
#29
Registriert seit: 30.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Zitat henniheine;19440176
Das ist halt immer die Krux. Nun hat der Kühler der 3GB Version hier im Test so gut abgeschnitten, von der 2GB Version weiß man das leider nicht. :hmm:


Also auf den Bildern von Alternate sieht der 3GB nach Kupfer aus, der 2GB aber nach Alu...
#30
Registriert seit: 30.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Zitat shahisinda;19451902
Also auf den Bildern von Alternate sieht der 3GB nach Kupfer aus, der 2GB aber nach Alu...


Muss korrigieren. Es sieht tatsächlich so aus als wenn beides aus Kupferplatte mit Alulamellen ist. So gesehen, ist die 2GB preislich als auch leistungstechnisch wohl eher zu empfehlen. Denn duie 3GB hat ja in diversen Tests geringfügig schlechtere Performance. Scheinbar ist das Memory management der Speichercontroller durch ihren Beschnitte besser auf 2GB als 3GB ausgelegt. verrückt...
#31
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12553
Zitat Stegan;19449533
Das habe ich noch nicht vergessen - die Gigabyte-Karte liegt deswegen noch bei mir, während die anderen Karten schon auf der Heimreise sind. Ich komme allerdings noch vor Dienstag dazu, mir den Kühler näher an zu schauen. :)
Gibts etwas neues zu berichten? :wink:
#32
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14497
Zitat henniheine;19474542
Gibts etwas neues zu berichten? :wink:

Japp! :D

Die beiden Lüfter der Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC sind über vier Schrauben mit den Lamellen verbunden und somit eigentlich ganz einfach zu demontieren.
#33
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12553
Zitat Stegan;19483313
Japp! :D

Die beiden Lüfter der Gigabyte GeForce GTX 660 Ti OC sind über vier Schrauben mit den Lamellen verbunden und somit eigentlich ganz einfach zu demontieren.
Perfekt! Danke fürs begutachten bzw. nachprüfen. :)

Dann steht dem ganzen wirklich überhaupt nichts im Weg.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]