> > > > ATI Radeon HD 4870 vs. NVIDIA GeForce GTX 260 im Winter-Shootout

ATI Radeon HD 4870 vs. NVIDIA GeForce GTX 260 im Winter-Shootout

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: EVGA e-GeForce GTX 260 Core 216 SSC - Impressionen

EVGA bietet zahlreiche übertaktete Versionen seiner NVIDIA-Grafikkarten an. Bei der e-GeForce GTX 260 Core 216 SSC wurde der GPU-Takt von 576 MHz auf 626 MHz angehoben. Auch der 896 MB große GDDR3-Speicher läuft anstatt mit den üblichen 999 MHz nun 1053 MHz. Natürlich sind auch die Shader-Prozessoren übertaktet worden und laufen nun mit 1350 MHz.

 

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Äußerlich zeigen sich zwischen der "alten" GeForce GTX 260 und der neuen Variante mit 216 Shader-Prozessoren keinerlei Unterschiede. Auf allen GeForce-GTX-Karten der 200er-Serie kommt im Refernzdesign der gleiche Kühler zum Einsatz. Dieser gehört sicher zu den besseren Referenzkühlern, gerade aber unter Last dreht dieser ordentlich auf.

 

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch auf der Rückseite zeigen sich keine Unterschiede innerhalb der GeForce-GTX-260-Modellreihe. Einzig der Aufkleber macht hier eine Unterscheidung möglich. Links unten an der Karte ist die Abdeckung der SLI-Anschlüsse zu sehen. Über diese ist dann der Betrieb im SLI und 3-Way-SLI möglich.

 

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als einer der wenigen Hersteller hat sich EVGA dazu entschlossen das Technikupdate auch durch den Produktnamen deutlich zu unterscheiden.