> > > > ATI Radeon HD 4870 vs. NVIDIA GeForce GTX 260 im Winter-Shootout

ATI Radeon HD 4870 vs. NVIDIA GeForce GTX 260 im Winter-Shootout

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ATI Radeon HD 4870 vs. NVIDIA GeForce GTX 260 im Winter-Shootout

657bigwintershootout_100AMD und NVIDIA haben ihr Lineup für das das Weihnachtsgeschäft fertig, Neuerungen werden erst wieder im Frühjahr 2009 erwartet. Schwung ist derzeit nur durch die Spieleindustrie zu erwarten, die in der kalten Jahreszeit wieder ihre Blockbuster für die Zeit zwischen den Jahren bereithält. Wir wollen uns daher fünf der aktuellen Spiele etwas genauer anschauen und werfen dabei einen besonders detailierten Blick auf die Preis/Leistungs-Sieger ATI Radeon HD 4870 und NVIDIA GeForce GTX 260. Bei der hier verwendeten GeForce GTX 260 handelt es sich um die übertaktete Version e-GeForce GTX 260 Core 216 SSC des Anbieters EVGA.

NVIDIA erlaubt mit dem heutigen Tage einen ersten Blick auf den ForceWare 180.47, der mit zahlreichen neuen SLI-Funktionen daher kommt. Wie jeder neuer Treiber auch, beinhaltete er auch einige Optimierungen für aktuelle Spiele. Fünf dieser neuen Spiele haben wir uns einmal näher angeschaut. Im Zusammenspiel mit einer GeForce GTX 260 spricht NVIDIA hier von herausragender Leistung. Ob NVIDIA hier Recht behält, soll ein Vergleich mit der ATI Radeon HD 4870 zeigen. Beide Karten bewegen sich auf ähnlichem Preis-Niveau, sind also ideale Kandidaten für einen direkten Vergleich. Natürlich ist uns bewusst, dass dieser Vergleich nicht die globalen Maßstäbe wiedergeben kann, er beschränkt sich ausschließlich auf die fünf näher beleuchteten Benchmarks.

Statement:

Weder gabs für uns nen Bonus von NVIDIA, noch für Computerbase. Etwas ungeschickt ist die Art und Weise, wie die Tests präsentiert worden sind - da hätten wir uns in der Tat vorher mal Gedanken machen sollen, dass hier fünf neue Spiele aus der "The Way it's meant to be played"-Schiene kamen und deshalb das Ergebnis aufgrund von Treiberoptimierungen nach NVIDIA-Marketing aussehen hätte können.

Unser Test ist von den Resultaten her aber unangreifbar:

  • bei allen fünf Spielen zeigt sich genau das dargestellte Bild in den Benchmarks
  • die Tests sind akkurat durchgeführt und somit objektiv richtig.

    Wir werden uns diesbezüglich jedoch noch einen zweiten Test einfallen lassen und uns für die Zukunft mehrere Spiele zulegen, die ein ausgewogenes oder anderes Bild zeigen. Es braucht sich hier keiner die Gedanken zu machen, wir seine redaktionell nicht abhängig oder "pro NVIDIA" oder "pro ATI" (was uns auch nichts bringen würde).

    Wir werden das Thema intern besprechen (und notfalls auch mit NVIDIA) und dann im Test entsprechend noch darauf hinweisen.

     

     

    Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

    Zu Beginn erst einmal die Testkandidaten in unserem Preisvergleich:

  • EVGA e-GeForce GTX 260 Core 216 SSC - ab 325 Euro
  • NVIDIA GeForce GTX 260 (216) - ab 240 Euro
  • ATI Radeon HD 4870 (1024 MB) - ab 240 Euro
  • ATI Radeon HD 4870 (512 MB) - ab 200 Euro

    Hier liegen also die beiden Testkandidaten, also die GeForce GTX 260 mit 216 Shader-Prozessoren und die ATI Radeon HD 4870 mit 1024 MB Grafikspeicher gleichauf. Wer sich allerdings jetzt schon für die EVGA e-GeForce entschieden hat, der muss 85 Euro mehr zahlen. Ob dieser Aufpreis gerechtfertigt ist, sollen später die Benchmarks zeigen.

    Wollen wir aber erst einmal einen Blick auf einige der Testkandidaten werfen und gleichzeitig auch die restlichen Markt im Auge behalten:

     

    Nach den technischen Details folgt nun ein Blick auf die Hardware selbst. Hier wollen wir uns aber wieder auf die ATI Radeon HD 4870 und die NVIDIA GeForce GTX 260 konzentrieren.