> > > > ATI Radeon HD 4870

ATI Radeon HD 4870

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: ATI Radeon HD 4870 - Fazit

Bereits der Artikel zur ATI-Radeon-HD-4850 hat gezeigt, dass AMD mit der RV770-GPU ein guter Wurf gelungen ist. Die neue Architektur räumt Fehler aus dem Weg, die mit der Vorgängergeneration gemacht wurden, und arbeitet zudem auch noch sehr effizient. NVIDIA hat nicht zuletzt aus diesem Grund die GeForce 9800 GTX+ präsentiert. Wir versuchten dieses Modell mit einer übertakteten GeForce 9800 GTX zu simulieren, da uns noch keine GeForce 9800 GTX+ vorlag. Hier konnte sich die ATI-Radeon-HD-4870 in fast jedem Benchmark durchsetzen. Doch wie bereits bei der HD-4850 spielt natürlich auch bei der HD-4870 der Preis eine wichtige Rolle. Während AMD sein neues High-End-Modell für rund 200 Euro verkaufen möchte, hat sich der Preis von NVIDIAs GeForce 9800 GTX in den letzten Wochen ebenfalls in diesem Bereich bewegt - mit einer fallenden Tendenz. Die GeForce 9800 GTX+ möchte man ebenfalls für 200 Euro an den Mann bringen. Es zeichnet sich also ein heißer Kampf in dieser Klasse ab, der sicher über kurz oder lang auch über den Preis geführt werden wird, was wiederum die Käufer freut.

Noch nicht ganz ausgereift wirkt der Treiber. Auch die ATI-Radeon-HD-4850 machte den Eindruck, als sei selbst im Single-Betrieb noch etwas Luft nach oben. Deutlicher wurde dies im CrossFire-Modus, wo die Performancesteigerung besonders bei drei und vier Karten nicht mehr besonders groß war. Leider hatten wir noch nicht die Möglichkeit auch die Radeon HD 4870 im CrossFire-Modus zu testen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie bereits erwähnt, zeigte die Radeon HD 4870 eine sehr gute Performance und konnte sich im direkten Vergleich gegen die GeForce 9800 GTX mehr als nur einmal durchsetzen. Weniger gut ist das scheinbar noch nicht ganz ausgereifte PowerPlay mit dem verwendeten Preview-Treiber. Zwar ist der große Radiallüfter im Idle-Betrieb noch in der Lage, dies zu überspielen, dennoch war der Verbrauch einfach zu hoch. Unter Last dann, spielen die fehlerhaften PowerPlay-Einstellungen dann zwar keine Rolle mehr, dafür aber erweist sich der Lüfter auf der Radeon HD 4870 nicht gerade als Leisetreter.

Zum Abschluss aber kann gesagt werden, dass AMD mit der ATI-Radeon-HD-4000 Serie und besonders der ATI-Radeon-HD-4870 der Weg zurück in den Grafikkartenmarkt gelungen ist. Zwar hat man nicht ganz die Performancekrone zurückerobern können, dafür aber stellt die Radeon HD 4870 derzeit eine sehr vernünftige Kombination aus Investition und gebotener Leistung dar.

ATI Radeon HD 4870 im Preisvergleich
ATI Radeon HD 4850 im Preisvergleich

Positive Punkte der ATI Radeon HD 4870:

  • sehr gute Performance
  • sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis

    Negative Punkte der ATI Radeon HD 4870:

  • fehlendes PowerPlay im Idle-Betrieb (treiberabhängig)
  • unter Last lauter Lüfter

    Weitere Links:

  • Grafikkarten-Forum
  • ATI Radeon HD 4850
  • NVIDIA GeForce GTX 280
  • PhysX by NVIDIA - GeForce PhysX
  • NVIDIA GeForce 9800 GTX
  • NVIDIA GeForce 9800 GX2