> > > > NVIDIA GeForce GTX 280

NVIDIA GeForce GTX 280

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Testsystem + Stromverbrauch, Lautstärke

Beginnen wir mir den ersten Messungen. Das Testsystem setzt sich wie folgt zusammen:

  • Intel Core 2 Duo Extreme X6800
  • EVGA nForce 680i SLI 775 Black Pearl
  • 2x 2048 MB CellShock DDR2-800 CL4
  • Samsung SP2504C
  • Windows Vista Ultimate 64 Bit
  • NVIDIA ForceWare 177.34
  • Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

    Im Idle-Betrieb kann die GeForce GTX 280 dank der Stromspartechnologien ihre Vorteile ausspielen und setzt sich, wenn auch nur knapp, sogar vor die ATI Radeon HD 3870 X2.

    Unter Last muss die Karte ihren 1,4 Milliarden Transistoren Tribut zollen, denn hier steigt der Stromverbrauch stark an. Maximal 236 Watt verbraucht eine einzelne GeForce GTX 280.

    Auch bei der Lautstärke kann uns die GeForce GTX 280 überzeugen. Unser subjektiver Eindruck unterscheidet sich allerdings vom Messwert, denn bereits im Idle-Betrieb kam uns die Karte lauter vor, als es die Messung zeigt. Offenbar sorgen hier gewisse Frequenzen für diesen Eindruck.

    Ein ähnliches Bild wie im Idle-Betrieb zeigt sich auch unter Last. Obwohl die Messwerte der Karte sehr gute Eigenschaften bescheinigen, ist unser subjektiver Eindruck anders gelagert.

    Overclocking:

    Wie auf den ersten Seiten aufgeführt arbeitet die GeForce GTX 280 mit einem GPU-Takt von 602 MHz, einem Shader-Takt von 1296 MHz und einem Speichertakt von 1107 MHz. In den ersten Übertaktungsversuchen konnten wir den Takt in einem für NVIDIA Karten üblichen Maße noch oben treiben. Schlussendlich erreichten wir einen GPU-Takt von 668 MHz, einen Shader-Takt von 1448 MHz und einen Speichertakt von 1204 MHz. Die Performancesteigerung lag zwischen sieben und zwölf Prozent, also durchaus in einem aktzeptablen Rahmen.