> > > > NVIDIA GeForce 9800 GX2

NVIDIA GeForce 9800 GX2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: NVIDIA GeForce 9800 GX2 – Fazit

Es war abzusehen, dass NVIDIA noch etwas in der Schublade hat, um die Zeit bis zur nächsten Chipgeneration zu überbrücken. Bereits seit Wochen geistern Fotos und erste Benchmarkwerte durch die Weiten des Internets. Nun aber sind endgültig die finalen Taktraten bekannt, die Karten sind auf dem Weg in dem Handel und die Benchmarks zeigen eindrucksvoll, dass NVIDIA an der Spitze zurück ist. Die Radeon HD 3870 X2 ist so nur sehr kurze Zeit die Nr. 1 am Grafikkartenmarkt geblieben.

Bereits mit der NVIDIA GeForce 9600 GT musste man sich die Frage stellen, ob diese Karte wirklich in ein Namensschema passt, welches eine komplett neue Generation symbolisiert. Die gleiche Frage kann man sich nun auch wieder bei der GeForce 9800 GX2 stellen. Zwar liegt man in allen Benchmarks deutlich vor der derzeitigen AMD-Konkurrenz, namentlich der ATI Radeon HD 3870 X2, dennoch rechtfertigen die Abstände wohl kaum eine neue Generation. NVIDIA sind aber offenbar die Zahlen in der bestenhenden GeForce-8-Serie ausgegangen und um die Produktpalette wieder etwas übersichtlicher zu gestalten war der Schritt zur GeForce-9-Serie wohl nötig. Die Karte ist technisch aber eher eine GeForce 8800 GX2, da sie auch auf zwei G92-GPUs basiert, die NVIDIA auch für die 8800 GT/GTS nutzt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei der komplett in ein Metallgehäuse eingepackten NVIDIA GeForce 9800 GX2 lässt sich optisch betrachtet nur schwer von einer Grafikkarte sprechen. Der Schutz der schweren und großen Karte ist hierdurch gewährleistet, die edle Optik beeindruckend, und eventuell ist dies auch ein Grund für diese Art des Referenzdesigns. Für eine High-End-Karte ist ein derartiges Gehäuse genau richtig - und die Performance bestätigt dann auch die imposante Erscheinung. In allen Tests erobert sich NVIDIA mit der Dual-GPU-Lösung den ersten Platz zurück. Dabei kann man auch bei der Geräuschentwicklung punkten, der Stromverbrauch ist wie bei High-End-Grafikkarten zwar hoch, aber im Performance-Pro-Watt-Gesichtspunkt durchaus positiv einzuschätzen. Alleine im Idle-Bereich ist AMD deutlich besser - aber hier könnte HybridPower punkten.

Über Sinn oder Unsinn eine Dual-GPU Lösung lässt sich sicher streiten. Offenbar aber nehmen sowohl AMD als auch NVIDIA die Entwicklungsarbeit und Pflege einer solchen Karte (in Form eines gut gepflegten Treibers) gerne in Kauf, um an die Spitze der Benchmarks zu gelangen. Doch all dies hat auch seinen Preis, sollte man glauben - aber AMD hat mit der ATI Radeon HD 3870 X2 vorgemacht, dass Dual-GPU Grafikkarten nicht teuer sein müssen. Für knapp über 300 Euro sind entsprechende Modelle verschiedener Hersteller derzeit gelistet. NVIDIAs GeForce 9800 GX2 liegt mit knapp über 500 Euro hier deutlich darüber, bietet aber auch eine höhere Performance. Zwei Geforce 8800 GTS 512 gibt es schon für rund 380 Euro. Gerechtfertigt ist dieser Aufpreis in Anbetracht der gebotenen Leistung nicht immer, und so muss jeder für sich selbst entscheiden ob die Mehrleistung diesen Preis rechtfertigt oder nicht. Wichtigstes Entscheidungskriterium für die 9800 GX2 ist, dass diese auf jedem Chipsatz SLI-Leistung bringen kann und kein SLI-Mainboard benötigt wird.

Positive Punkte der NVIDIA GeForce 9800 GX2:

  • Sehr leise und effektive Kühlung
  • Sehr hohe Performance
  • Edles Metallgehäuse

    Negative Punkte der NVIDIA GeForce 9800 GX2:

  • Hoher Preis
  • 8-Pin PCI-Express-Stromanschluss notwendig
  • Abluft verbleibt größtenteils im PC-Gehäuse

    Mit dem folgenden Bild wollen wir noch einen Ausblick darauf geben, was uns in den kommenden Tagen noch erwartet. Das NVIDIA den SLI-Connector der GeForce 9800 GX2 nicht ungenutzt lässt, dürfte jedem klar sein ;

    Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

    Weitere Links:

  • GeForce 9800 GX2-Karten im Preisvergleich
  • Grafikkarten-Forum