> > > > Test: 4x NVIDIA GeForce GTX 670 und SLI

Test: 4x NVIDIA GeForce GTX 670 und SLI

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Zotac GeForce GTX 670 AMP! Edition - Impressionen (2)

Weiter geht es mit der Zotac GeForce GTX 670 AMP! Edition:

alles

Ohne den Kühler wird nicht nur deutlich, dass Zotac erheblich zu viel Wärmeleitpaste verwendet hat, sondern auch die Tatsache, dass an dieser Stelle kein Unterschied zwischen der GeForce GTX 680 und 670 gemacht werden kann. Aktiv gekühlt wird nur die GPU selbst. Auf den Speicherchips und weiteren Komponenten sind aber zumindest passive Kühler angebracht, welche vom Luftstrom der beiden Lüfter versorgt werden.

alles

Zotac vertraut wie schon auf der GeForce GTX 680 AMP! Edition auf eine 4-phasige Spannungsversorgung. Zumindest die werksseitige Übertaktung war damit problemlos möglich und in den Benchmarks sahen wir keine Notwendigkeit für den Einsatz von mehr Phasen.

alles

Der Kühler besteht aus einer massiven Bodenplatte aus Kupfer, aus der die Heatpipes hinausgeführt werden. Nur über die vier Befestigungspunkte wird der Kühler an seiner Position gehalten. Die leichte und "luftige" Optik hat also etwas Gutes für sich - durch das geringe Gewicht des Kühlers stellt die Befestigung keinerlei Problem dar.

alles

Schaut man sich die Bodenplatte dann etwas genauer an, sind auch die abgeflachten Heatpipes deutlich zu erkennen, die sich direkt über der Platte befinden bzw. in diese eingelassen sind.