> > > > Test: 4x NVIDIA GeForce GTX 670 und SLI

Test: 4x NVIDIA GeForce GTX 670 und SLI

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 22: Overclocking

Allen fünf Karten haben wir natürlich auch im Overclocking auf den Zahn gefühlt. Dazu verwendeten wir das EVGA Precision Tool in der Version 3.0.2 und setzen das "Power Target" auf das Maximum von 122 Prozent. Die Spannung kommt im Falle der Referenzversion mit 0,988 Volt daher und erlaubt wie alle anderen Karten ein Maximum von 1,175 Volt.

  • Standard-Spannung der ASUS GeForce GTX 670 DirectCU II TOP: 1,063 Volt
  • Standard-Spannung der EVGA GeForce GTX 670 Superclocked: 1,013 Volt
  • Standard-Spannung der Palit GeForce GTX 670 Jetstream: 1,025 Volt
  • Standard-Spannung der Zotac GeForce GTX 670 AMP! Edition: 1,075 Volt

gtx670-evga

Letztendlich erreichten wir folgende Taktungen, beließen es beim Speicher aber bei 1650 MHz:

  • NVIDIA GeForce GTX 670 Referenzdesign: 1010 MHz GPU / 1650 MHz
  • ASUS GeForce GTX 670 DirectCU II TOP: 1120 MHz GPU / 1650 MHz
  • EVGA GeForce GTX 670 Superclocked: 1044 MHz GPU / 1650 MHz
  • Palit GeForce GTX 670 Jetstream: 1082 MHz GPU / 1650 MHz
  • Zotac GeForce GTX 670 AMP! Edition: 1132 MHz GPU / 1650 MHz

Diese Taktsteigerung wirkte sich in den Benchmarks wie folgt aus:

oc1

oc1

oc1

oc1

Natürlich hat eine Steigerung von Spannung und Takt auch Auswirkungen auf weitere Werte:

oc5

oc5

oc5