> > > > Test: HIS Radeon HD 7950 IceQ Turbo

Test: HIS Radeon HD 7950 IceQ Turbo

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

HIS hat es schon vorgemacht und zumindest den Grafikchip seiner Radeon HD 7950 IceQ Turbo um 100 MHz beschleunigt, während der 3072 MB große Videospeicher weiterhin mit seinen 1250 MHz betrieben wird. Dies war uns natürlich nicht gut genug, und wir drehten weiter an den Reglern für Chip und Speicher. Nach zahlreichen Leistungs- und Stabilitätstests konnten wir unserem Muster noch höhere Taktraten entlocken. Am Ende unserer Overclocking-Tests standen schließlich stabile 1030/1450 MHz auf dem Zähler. Damit konnten wir um knapp elf Prozent an der Taktschraube drehen. Im Vergleich zur Referenz war das immerhin eine Taktsteigerung um 230 MHz bzw. knapp 28 Prozent. Den 3072 MB großen GDDR5-Videospeicher konnten wir sogar auf 1450 MHz übertakten. Zu beachten ist dabei, dass diese Werte nicht zwangsläufig mit jedem anderen Modell erreicht werden müssen, denn jede Grafikkarte ist ihr eigenes Unikat. 

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1