> > > > Test: Palit GeForce GTX 680 Jetstream

Test: Palit GeForce GTX 680 Jetstream

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Fazit

NVIDIA bietet mit der GeForce GTX 680 eine ausgezeichnete Basis für die Retail-Hersteller. Bereits der Artikel der Referenzversion hat gezeigt, dass NVIDIA in die richtige Richtung entwickelt hat. Höhere Leistung bei gleichzeitig reduzierter Leistungsaufnahme sind gerne gesehen. Sicherlich hatte sich der ein oder andere mehr von "Kepler" erwartet, doch letztendlich ist NVIDIA an gewisse physikalische Vorgaben gebunden und eine Entwicklung einer GPU ist mit 4-5 Jahren auch kein einfaches Unterfangen.

Palit macht sich die gute Basis der GeForce GTX 680 zu Nutze und präsentiert mit der GeForce GTX 680 Jetstream nicht nur einen simplen Ableger der derzeit schnellsten Single-GPU-Grafikkarte, sondern setzt dieser mit einer werksseitigen Übertaktung sowie der alternativen Kühlung noch (vorerst) die Krone auf.

Palit GeForce GTX 680 Jetstream
Straßenpreis ab 550 Euro
Homepage Palit-Produktseite
Technische Daten
GPU GK104
Fertigung 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden
GPU-Takt 1084 MHz + Boost
Speichertakt 1575 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 201,6 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 1535 (1D)
Textur Units 128
ROPs 32
Pixelfüllrate 34,7 Gigapixel
SLI/CrossFire SLI
Lautstärke
Idle-Modus 34,7 dB(A)
Last-Modus 50,5 dB(A)
Leistungsaufnahme
Idle-Modus 108,4 Watt
Last-Modus 370,5 Watt
Temperaturen
Idle-Modus 33 °C
Last-Modus 73 °C


In den Benchmarks sehen wir einen Vorsprung der Palit GeForce GTX 680 Jetstream gegenüber der Referenzversion von 3-4 Prozent. Das ist nicht viel und macht gerade in den hohen Auflösungen nur ein paar Frames aus, aber der Spieler nimmt jeden Frame, den er mehr bekommt, gerne mit. Das Hauptaugenmerk aber dürfte für Palit auf der Kühlung gelegen haben. Sowohl im Idle- wie auch im Last-Betrieb messen wir - besonders im letztgenanntem - deutlich niedrigere Temperaturen. Entscheidend ist aber, dass auch die Lautstärke im Vergleich zur Referenzversion reduziert wurde. Im Idle-Betrieb ist der Unterschied nur sehr gering, dafür unter Last umso größer.

Palit hat auch versucht in weiteren Bereichen zu punkten. So soll das Design und hier besonders der beleuchtete Lüfter auch visuell Anreize bieten. Geschmäcker sind verschieden und in einem geschlossenen Gehäuse hilft auch ein beleuchteter Lüfter nicht - wir nehmen das Design einmal so zur Kenntnis. Gut gefallen hat uns auch das Overclocking. Mit der erreichten Taktsteigerung schafften wir es die Leistung um 12 bis 14 Prozent anzuheben - kein schlechter Wert, wie wir finden.

Wir sind gespannt, welche Karte uns als nächstes erreichen wird, und freuen uns schon den ersten Vergleich zweier Retail-Modelle mit alternativer Kühlung.

Update:

Inzwischen hat uns Palit die unverbindliche Preisempfehlung genannt. 499 Euro sind aufgerufen - durchaus fair wenn man die Preise der aktuellen Referenzmodelle betrachtet.

Positive Aspekte der Palit GeForce GTX 680 Jetstream:

  • niedrige Idle-Lautstärke
  • gutes Performance/Watt-Verhältnis
  • geringe Temperaturen
  • sehr niedrige Last-Lautstärke
  • gutes OC-Verhalten
  • DirectX 11.1
  • PCI-Express 3.0

Negative Aspekte der Palit GeForce GTX 680 Jetstream:

  • hoher Last-Stromverbrauch
  • durch "GPU Boost" bedingte undurchsichtige Taktangaben

excellent award

Als bislang schnellste und beste GeForce GTX 680 verleihen wir der
Palit GeForce GTX 680 den "Hardwareluxx Excellent Hardware-Award

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3482
Bin am überlegen ob ich meine Palit 680 im Marktplatz für 420€ inkl Versand anbiete und mir dann die Jetstream kaufe.
#24
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5721
ich hab sie mir mal bestellt aber auch nur weil die normalen kaum günstiger zu haben sind (480-490€). wären die normalen günstiger würde mir sonst auch ne normale reichen. na mal sehen wann sie lieferbar ist .
#25
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 1004
viel besser geht die aber sicher auch net.

Gesendet von meinem LG-P970 mit der Hardwareluxx App
#26
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5721
laut hardwareluxxtest waren es rund 80mhz mehr, man muss ja den höheren grundtakt dazurechnen von dem man ausgeht aber wie gesagt wegen 50€ mehr oder wengier dann doch lieber so ein auch optisch dickes ding
#27
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 1004
Ist dann schon heftig für ein paar mhz

Gesendet von meinem LG-P970 mit der Hardwareluxx App
#28
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5721
gemessen am gesamtpreis finde ich nicht. ob nun 480€ oder 530€ wenn juckt das dann noch :D
#29
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 19830
Habt Ihr schon die 4GB Version getestet?
Ich habe mir zwei bestellt...werde mit 1600P Benchies berichten...und in 4-5Wochen kommen dann die Waküs!
#30
customavatars/avatar3681_1.gif
Registriert seit: 11.12.2002
TBB-TM XX
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Zitat Dancop;18720420
Habt Ihr schon die 4GB Version getestet?
Ich habe mir zwei bestellt...werde mit 1600P Benchies berichten...und in 4-5Wochen kommen dann die Waküs!


Ja, ich warte auch auf die 4gb tests.
möchte jetzt endlich mal mein gtx 580 sli in rente schicken
und auf gtx 680 sli mit 4 gb wechseln.
ich hab ja den benq xl2420t und da kommen 100 bis 120 frames ganz leckerli.

gruß
kemen
#31
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5277
Also bei der Karte läßt sich die Spannung nicht auf 1,212 Volt erhöhen hab selber eine hier das wurde auch in anderen Test gesagt.
Hardwareluxx hat wohl eine ganz besondere Karte bekommen.;-)
#32
customavatars/avatar114653_1.gif
Registriert seit: 11.06.2009
DE / BW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2978
Shice, ok dann kann ihc wohl lang probieren...
Is wohl Gelocked...Wieviel Hast Du erreicht Mayk?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]