> > > > Test: HIS Radeon HD 7870 IceQ X Turbo X

Test: HIS Radeon HD 7870 IceQ X Turbo X

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Overclocking

Auch wenn HIS bei seiner Radeon HD 7870 IceQ X Turbo X die Taktraten schon kräftig erhöhte, haben wir versucht noch weiter an den Reglern für Chip und Speicher zu drehen. Am Ende unserer Tests und nach zahlreichen Stabilitätstests konnten wir schließlich stabile 1140/1320 MHz erzielen. Verglichen mit anderen "Pitcairn"-Grafikkarten ist dieses Overclocking-Potential aber nicht ganz so gut. In der Regel sind hier mindestens zehn Megahertz mehr auf dem Grafikprozessor möglich. Der Speicher erwies sich ebenfalls nicht gerade als taktfreudig. Dennoch konnten wir die Frequenzen um weitere 40 bzw. 70 MHz nach oben treiben. Verglichen mit der Referenz immerhin ein Plus von 140 respektive 120 MHz. 

Leistungsmäßig wirkte sich das Overclocking wie folgt aus:

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1