> > > > NVIDIA GeForce 8800 GTX

NVIDIA GeForce 8800 GTX

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Fazit





NVIDIA hat mit der GeForce 8800GTX ein wahres Monster geschaffen. Unglaublich groß, unglaubliche Features und unglaublich schnell. Besonders mit einem SLI-System stößt man schnell an die Grenzen der eigenen Hardware. In unseren Benchmarks waren wir weitaus häufiger mit einer CPU-Limitierung konfrontiert, als sonst - und das, obwohl der Intel Core2 Extreme X6800 im Moment der schnellste Gaming-Prozessor am Markt ist. Wer also SLI einsetzt, braucht entweder anspruchsvollere Spiele oder muss seinen Prozessor übertakten, um die Grafikkarten voll auslasten zu können.

Allerdings hat das gute Stück auch einen exorbitanten Preis. Mindestens 550 Euro wollen die Hersteller für eine GeForce 8800 GTX sehen - vom Preis-Leistungsverhältnis ist dies allerdings durchaus gerechtfertigt, denn in vielen Bereichen erreicht die Karte 60 bis 80% mehr Performance als eine GeForce 7900 GTX oder eine Radeon X1950 XTX. Häufig wird zu diesem Kaufpreis auch noch ein neues Netzteil fällig sein. Wer seine Stromrechnungen statistisch auswertet, wird wohl genau den Zeitpunkt des Grafikkarteneinbaus nachvollziehen können, denn auch im Stromverbrauch schießt die schwarze Karte an die Spitze unserer Leistungsvergleiche. Der Unterschied zu der X1950XTX von ATI ist jedoch im Vergleich noch gering - und da 681 Millionen Transistoren in dem Pixelmonster arbeiten, ist der Stromverbrauch pro Transistor gerechnet vergleichsweise human. Auch erhält man im Gegenzug die derzeit schnellste Grafikkarte, die ihre Konkurrenz eher in den CrossFire-Lösungen der Mitstreiter findet, als in Modellen mit ebenbürtiger Prozessorzahl.

Die Karten sind jetzt also da - nun fehlen nur noch die entsprechenden Spiele, um auch Spaß damit zu haben. Wir haben uns in diesem Spiel ausschließlich den bestehenden Games am Markt gewidmet - mit Windows Vista, DirectX 10 und den neuen Spielen steht dann eine neue Grafikpracht ins Haus. Wir sind gespannt, wie sich die GeForce 8800 GTX dort schlägt. Erste Demos von "Adriana", dem neuen Model von NVIDIA für die G80-Serie, die dem brasilianischen Model Adriana Curry nachempfunden ist, beweisen die Leistungsfähigkeit der Karte.

Positive Punkte NVIDIA GeForce 8800 GTX:

  • hervorragende Leistung
  • leise Kühlung
  • exzellente Bildqualität

Negative Punkte der NVIDIA GeForce 8800 GTX:

  • Hoher Preis
  • Stromverbrauch

In unserem Heft, der Ausgabe 01/2007 zum 15.11., bieten wir weitere Informationen zur Architektur der Karte. Denn auch diese müsste eigentlich auf der Liste der positiven Features aufgeführt werden, auch wenn man als Consumer von der Architektur eigentlich nicht direkt etwas spürt - die Grafikkarte soll ja schließlich nur gut und schnell funktionieren.

Weitere Links: