> > > > Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate

Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate

Die ATI Radeon X1600 XT wurde bereits vor mehr als einem halben Jahr im Oktober 2005 zusammen mit den bishergien Topmodellen ATI Radeon X1900 XTX und XT vorgestellt. Nun präsentiert Sapphire eine Radeon X1600 XT mit einem deutlich leiserem Kühler als beim Standardmodell. Die Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate verfügt über zwei große Passivkühler, die mittels zweier Heatpipes verbunden sind, sodass die Abwärme schnell abgeführt werden kann. Um die Kühlung effizienter zu gestalten, befindet sich auf der Rückseite der Grafikkarte ein leise drehender Lüfter.

Ansonsten handelt es sich bei der Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate um eine typische Radeon X1600 XT. So taktet der RV530-Grafikchip mit 590 MHz und die 256 MB GDDR-III arbeiten mit 690 MHz. Der RV530-Grafikkern besteht aus rund 157 Millionen Transistoren und verfügt über 12 Pixel-Shader, 5 Vertex-Shader und 4 Textur-Einheiten. Der Grafikspeicher ist mit 128 Bit angebunden, sodass insbesondere bei aktiviertem Anti-Aliasing (AA) und anisotroper Filterung (AF) die Grafikkarte stark ausgebremst wird.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Technische Daten ausgewählter Grafikkarten von ATI und NVIDIA:

Vergleicht man die Radeon X1600 XT mit der NVIDIA GeForce 7600 GT, könnte man aufgrund der Taktfrequenzen annehmen, dass beide Grafikkarte auf einem ähnlichen Leistungsniveau arbeiten. Schaut man sich aber die Pixelfüllrate an, so schafft die NVIDIA GeForce 7600 GT mehr als 2.000 MPix/s mehr als die Radeon X1600 XT. Auch die GeForce 7600 GS mit wesentlich geringeren Taktfrequenzen hat eine höhere Pixelfüllrate als die Radeon X1600 XT.

Wie die Sapphire Radeon X1600 XT Ultimate im Vergleich zur NVIDIA GeForce 7600 GT abschneidet, werden die folgenden Seiten zeigen.