> > > > Kurztest: VTX3D Radeon HD 6870 X2

Kurztest: VTX3D Radeon HD 6870 X2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen II

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Anschlussseitig bietet die VTX3D Radeon HD 6870 X2 jeweils zwei DVI-Ausgänge und mini-Display-Port-Anschlüsse. Wer einen HDMI-fähigen Monitor oder Fernseher besitzt, wird ebenfalls nicht enttäuscht, denn auch dafür steht ein entsprechender Port bereit.

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer die Leistung noch weiter erhöhen möchte, der kann dank des CrossFire-Steckplatzes einen gleichwertigen 3D-Beschleuniger hinzustecken. Damit würden dann vier GPUs im System ihre Dienste verrichten. 

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben der Grafikkarte selbst liefert VTX3D auch einen Quick-Start-Guide samt Treiber-CD mit. Die nötigen Adapter sind ebenfalls mit im Karton - genauso wie eine CrossFire-Brücke. Wer die Leistungsfähigkeit seiner neuen Grafikkarte gleich austesten möchte, für den packte der Hersteller auch einen Download-Gutschein für den DirectX-11-Titel DiRt 3 mit ein. 

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unterschiede zur PowerColor Radeon HD 6870 X2, die wir schon im Juli letzten Jahres ausführlich testeten, sind nirgends zu entdecken. Ob es in Sachen Leistung, Lautstärke und Stromverbrauch dennoch Abweichungen gibt, klären wir nun auf den nachfolgenden Seiten.