> > > > Test: Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition

Test: Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition - Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

In der Vergangenheit haben wir die Lautstärke bei unserem Zweitsystem nur aus der subjektiven Sicht des Redakteurs bewertet. Im Zuge der Überarbeitung unserer Testkriterien haben wir uns nun auch ein zweites Schallpegel-Messgerät angeschafft. Gemessen wird aus einer Entfernung von ca. 30 cm und mit direktem Sichtkontakt auf den Grafikkartenlüfter  - jeweils im Leerlauf und unter 3D-Last (Battlefield: Bad Company 2).

Die letzten Grafikkarten, die wir von Club3D im Test hatten, konnten im Leerlauf zwar mit einer angenehmen Geräuschkulisse aufwarten, blieben unterm Strich aber hinter den Leistungsdaten der Referenz zurück. Dies gilt für die Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition nicht mehr. Während die beiden 75-mm-Lüfter im 2D-Betrieb einen Schallpegel von 39,1 dB(A) erzeugten und die Karte damit auf Platz 2 unseres Testfeldes katapultierten, drehten sie unter Volllast nur unwesentlich mehr auf. Im 3D-Betrieb haben wir 41,8 dB(A) gemessen. Damit liegt die Limited-Edition exakt zwischen dem Referenzlayout der NVIDIA GeForce GTX 560 und der GeForce GTX 560 Ti.

laut-idle

laut-idle

Da sich unser heutiger Testkandidat mit den Standard-Frequenzen begnügen muss, liegt die Leistungsaufnahme auf etwa dem gleichen Niveau, wie wir es von einer GeForce GTX 560 Ti gewohnt sind. Für das Gesamtsystem mussten wir im Windows-Betrieb 84 Watt messen, während es unter Last schon 284 Watt waren.

laut-idle

laut-idle

Nicht ganz so gut, aber trotzdem weit von gefährlichen Regionen entfernt, sind die Temperatur-Werte. Zwar lag man mit 36 °C im Leerlauf noch auf Platz 1, doch musste die Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition unter Last einige Plätze hergeben. Mit 74 °C lag die Leistung aber auf dem gleichen Niveau wie die der Referenz.

laut-idle

laut-idle

Zugegeben: NVIDIA hat es seinen Boardpartnern nicht gerade leicht gemacht und der GeForce GTX 560 Ti einen leistungsstarken Kühler spendiert, der zugleich angenehm leise seine Dienste verrichtet. An ihm ist Club3D in der Vergangenheit aber schon mehrmals gescheitert. Für die Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition gilt dies jedoch nicht. Während die Temperatur-Werte auf etwa gleichem Niveau liegen, kann man sich in Sachen Lautstärke absetzen. Bei der Leistungsaufnahme liegt man aufgrund der Standard-Frequenzen ebenfalls auf altbekannten Level. Insgesamt eine Grafikkarte ohne große Überraschungen, aber ein Modell, das durchaus auch Silent-Fans empfohlen werden kann.