> > > > Test: Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition

Test: Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 19: Fazit

Club3D hat in den letzten Wochen und Monaten ordentlich Gas gegeben, auch wenn wir die neuen Coolstream-Kühler bislang noch nicht würdigen konnten. Zu gering waren die Unterschiede zur Referenz, zu hoch die Temperaturen und zu laut das Betriebsgeräusch. Zugute halten muss man Club3D allerdings auch, dass es NVIDIA seinen Partnern nicht gerade leicht gemacht hat und seiner GeForce GTX 560 (Ti) und GeForce GTX 550 Ti schon ab Werk mit einem leistungsstarken und zugleich leisen Kühlsystem bestückt hat. Blickt man zudem zu anderen Herstellern, so findet man hier entweder Modelle, die mit dem Referenzkühler auskommen müssen, oder aber Modelle, die mit Kühllösungen namhafter Hersteller wie Arctic Cooling oder Thermalright ausgestattet sind. Club3D geht hier eigene Wege.

Für die Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition gilt dies alles nicht mehr. Sie überzeugt mit einer guten Leistung und vor allem mit einem angenehm leisen Betriebsgeräusch. So mussten wir im Leerlauf gerade einmal einen Schallpegel von 39,1 dB(A) messen, während es unter Last 41,8 dB(A) waren. Damit lag die Lautstärke exakt zwischen einer GeForce GTX 560 und einer GeForce GTX 560 Ti und ist so auch wahren Silent-Fans zu empfehlen. Bei den Temperatur-Werten und der Leistungsaufnahme liegt man exakt auf dem Niveau, welches wir bislang von einer GeForce GTX 560 Ti gewohnt waren.

Da sich unser Testmuster mit den Standard-Frequenzen der kalifornischen Grafikschmiede begnügen musste, trieben wir Chip, Shadereinheiten und Speicher während unserer Overclocking-Tests selbst an ihre Leistungsgrenzen. Mit 955/1910/2278 MHz konnten wir die kleine Grafikkarte, welche mit einer Länge von rund 17 cm im Übrigen auch deutlich kürzer als die Referenz ausfällt, kräftig beschleunigen. Insgesamt lag ihr Potential über dem Durchschnitt. Bei vergleichbaren Modellen, die wir bislang in der Redaktion begrüßen konnten, waren in der Regel nur 930 MHz möglich. Auch beim Lieferumfang hat Club3D einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht. Neben der Grafikkarte selbst legte der NVIDIA-Boardpartner auch einen Download-Gutschein für die Vollversion von Battlefield 3, einen Quick-Start-Guide, eine Treiber-CD und ein Türschild mit in den Karton. Zudem versorgte uns der Hersteller mit einem Adapter von mini-HDMI auf HDMI.

Der Aufpreis von knapp 30 Euro gegenüber dem günstigsten Modell der NVIDIA GeForce GTX 560 Ti mit 384 Shadereinheiten ist also trotz der langweiligen Standard-Frequenzen gerechtfertigt.

 

Alle Daten nochmal im Überblick:

Hersteller und Bezeichnung Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition
Straßenpreis ca.215 Euro
Homepage http://www.club-3d.com/
Technische Daten
GPU GF114
Fertigung 40 nm
Transistoren 1,95 Milliarden
GPU-Takt 823 MHz
Speichertakt 1002 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 128,3 GB/Sek.
Shader Model Version 5.0
Shadereinheiten 384 (1D)
Shadertakt 1646 MHz
Texture Units 64
ROPs 32
Pixelfüllrate 26,3 Gigapixel
SLI/CrossFire SLI
Overclocking
GPU 955 MHz
Speicher 2278 MHz
3DMark (Herstellertakt) 1480 Punkte
3DMark (Übertaktet) 1707 Punkte
Lautstärke (gesamt)
Idle-Modus 39,1 dB(A)
Last-Modus 41,8 dB(A)
Stromverbrauch (gesamt)
Idle-Modus 84 Watt
Last-Modus 284 Watt
Temperatur
Idle-Modus 36 °C
Last-Modus 74 °C

Mit seiner GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition ist es Club3D erstmals gelungen mit seinen Coolstream-Modellen einen Award einzuheimsen. Das angenehm ruhige Betriebsgeräusch, das überdurchschnittliche Overclocking-Potential und das umfangreiche Zubehör haben ihren Teil dazu beigetragen, genauso wie die Tatsache, dass unser Sample mit 17 cm deutlich kürzer ausfiel als vergleichbare Modelle. Herzlichen Glückwunsch!

excellent_award

Positive Aspekte der Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition:

  • Sowohl im 2D- wie auch im 3D-Betrieb angenehm leise
  • Umfangreiches Zubehör
  • Überdurchschnittliches Overclocking-Potential
  • Kürzer als die Referenz

Negative Aspekte der Club3D GeForce GTX 560 Ti Coolstream Limited Edition:

  • Lediglich Standard-Frequenzen

Weiterführende Links: