> > > > Test: AMD Radeon HD 7970

Test: AMD Radeon HD 7970

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: AMD Radeon HD 7970 - Impressionen (1)

7970-01-rs

Bereits auf den ersten Bildern zu erkennen, sind auch die Änderungen am Erscheinungsbild der AMD Radeon HD 7970, und so werden wir auch die ersten Retail-Karten in diesem Gewand sehen. Dem Grundprinzip bleibt AMD allerdings treu und verwendeten einen Radiallüfter am hinteren Ende der Karte, der die kühle Luft in Richtung der Slotblende transportiert. Anstatt der matt-schwarzen Oberfläche, von der sich die roten Elemente abheben, setzt AMD nun mit Klavierlack auf eine glänzende Optik.

7970-01-rs

Das PCB der AMD Radeon HD 7970 misst in der Länge 26,5 cm. Da der Kühler noch einige Millimeter übersteht, kommt die Karte auf eine Gesamtlänge von 27,5 cm. Im Gegensatz zur Radeon HD 6970 verzichtet AMD hier auf die Backplate.

7970-01-rs

Die leicht modifizierten Lüfterschaufeln sollen das Luftvolumen bei gleicher Drehzahl erhöht haben und zudem für eine geringere Geräuschentwicklung sorgen.

7970-01-rs

Die Stromversorgung erfolgt über den PCI-Express-Steckplatz mit seinen bis zu 75 Watt sowie jeweils einen 6-Pin- und 8-Pin-Anschluss, die noch einmal 75 bzw. 150 Watt liefert. Maximal soll die AMD Radeon HD 7970 eine Leistung von 250 Watt aufnehmen können, über die Anschlüsse können ihr in der Theorie bis zu 300 Watt zugeführt werden.

7970-06-rs7970-07-rs

Über die beiden CrossFire-Anschlüsse können bis zu vier Karten der Radeon HD 7970 in einem CrossFireX-Verbund zusammengeführt werden. Wir hoffen in Kürze eine zweite Karte zu bekommen, um entsprechende Tests nachreichen zu können.

Auf beiden Bildern ebenfalls zu sehen ist der BIOS-Switch, der den Wechsel zwischen den zwei BIOS-Chips erlaubt. Das primäre BIOS ist schreibgeschützt und kann nicht verändert werden. Auf dem sekundären BIOS können eigene Versionen aufgespielt werden.