> > > > NVIDIA GeForce 7800 GS AGP

NVIDIA GeForce 7800 GS AGP

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch und Overclocking

In Anbetracht der aktuellen Strompreise ein vielleicht nicht ganz unwichtiger Kaufgrund könnte der Stromverbrauch einer Grafikkarte bzw. des kompletten Systems sein. Dank kleinerer Fertigungstechnologien, niedrigerem Takt und der geringeren Anzahl der Transistoren liegt die NVIDIA GeForce 7800 GS AGP sowohl im Idle-Betrieb als auch unter Last unterhalb der NVIDIA GeForce 6800 GT und Ultra.

Stromverbrauch idle (Gesamtsystem)

Stromverbrauch Last (Gesamtsystem)

Das in der NVIDIA G70 GPU eine Menge Potenzial steckt, zeigte bereits die Präsentation der NVIDIA GeForce 7800 GTX 512, welche satte 120 MHz höher getaktet ist, als die GeForce 7800 GTX. Auch die GPU der NVIDIA GeForce 7800 GS AGP basiert auf der G70 Architektur und dürfte daher einiges an Potenzial haben.

Diesem Umstand machen sich die Hersteller XFX und BFG zu Nutze, welche übertaktete Versionen der NVIDIA GeForce 7800 GS AGP präsentieren können. Auch wir fühlten der Point of View auf den Zahn und versuchten zusammen mit dem Coolbits Registry Eintrag noch ein paar MHz mehr aus GPU und Speicher heraus zu holen.

Den Referenztakt von 375 MHz konnten wir immerhin auf 451 MHz hinauf schrauben.  Der Speicher, der standardmäßig mit 600 MHz läuft, konnte auf 681 MHz getaktet werden.

Ergebnisse mit Standardtaktraten:

  • Futuremark 3DMark05: 5784
  • Quake 4 1024x768: 109.5
  • F.E.A.R. 1024x768: 78

Ergebnisse mit erhöhten Taktraten:

  • Futuremark 3DMark05: 6451
  • Quake 4 1024x768: 121.1
  • F.E.A.R. 1024x768: 85

Der Taktsteigerung der GPU um 20% sowie der Steigerung im Speicher von rund 12% folgte also eine Leistungssteigerung von etwas mehr als 10%.