> > > > ATI Radeon X1900 XTX und XT im Test

ATI Radeon X1900 XTX und XT im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Benchmarks - X2 Demo

X2 Demo - 1.024 x 768 (Egosoft)

X2 - The Thread entstammt dem Genre der Weltraum-Spiele, dem auch Privateer oder das frühere Elite angehören. Natürlich grafisch wesentlich aufwändiger, nutzt es sehr viele Pixel- und Vertex-Shader, die einen Grafik-Chip erheblich fordern. Vor dem Release hat Egosoft eine Demo mit Benchmark-Funktion herausgebracht, die wir einsetzen.

Funktionen: Test der Grafikkarte auf die Direct3D-Performance

Einstellungen: jeweils 32 Bit, Auflösungen 1.024 x 768, 1.280 x 1.024 und 1.600 x 1.200, Shadows aktiviert, Anti-Aliasing nur über den Treiber

Werte in FPS

X2 Demo - 1.024 x 768. 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.024 x 768, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

X2 Demo - 1.280 x 1.024

Werte in FPS

X2 Demo - 1.280 x 1.024, 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.280 x 1.024, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

X2 Demo - 1.600 x 1.200

Werte in FPS

X2 Demo - 1.600 x 1.200, 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.600 x 1.200, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

Unser Kommentar:

Die Radeon X1900 XTX kann insbesondere mit aktiviertem AA und AF mit der GeForce 7800 GTX 512 mithalten. Werden AA und AF deaktiviert, ist der Vorsprung der GeForce 7800 GTX 512 größer. Ähnlich wie bei Call of Duty 2 kann die Radeon X1800 XT bei aktiviertem AA und AF mit der Radeon X1900 XT mithalten. Sind diese qualitätsverbessernden Optionen aber deaktiviert, kann die Radeon X1900 XT einen größeren Vorsprung herausholen. Da das Spiel nicht so sehr Pixel-Shader-lastig ist, kann die GeForce 7800 GTX locker mit der Radeon X1900 XT mithalten.