> > > > ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT

ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 15: Fazit

ASUS hat immer wieder innovative Ideen, um Produkte vorzustellen, die sich vom typischen Einheitsbrei absetzen können. Dies zeigte bereits die ASUS Extreme N7800GT DUAL, die durch ihre beiden G70-Grafikkerne auffällt. Begrenzt auf lediglich 2.000 Exemplare weltweit, zeigt diese Grafikkarte, was so alles möglich ist. Aber aufgrund des hohen Preises von mindestens 800 Euro ist sie nur für die wenigsten Verbraucher interessant. Anders sieht es bei der hier getesteten ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT aus, die insbesondere durch ihre lautlose Kühlung hervorsticht. Obwohl die Grafikkarte nur passiv gekühlt wird, ist es ASUS gelungen, die Grafikkarte mit höheren Taktfrequenzen als bei den üblichen GeForce-7800-GT-Modellen auszustatten und dadurch einen zusätzlichen Leistungsschub zu erzielen.

In unseren Benchmarks zeigten sich oftmals die höheren Taktfrequenzen der GPU und des Grafikspeichers von Vorteil, sodass die ASUS-Karte zumeist die schnellste GeForce 7800 GT ist und es sogar in einigen Benchmarks schafft, sich an ein paar normal getaktete GeForce-7800-GTX-Grafikkarten heranzuarbeiten. Obwohl die ASUS EN7800GT TOP SILENT bereits im Auslieferungszustand übertaktet läuft, konnten wir die Grafikkarte noch um einige MHz übertakteten. Dies sollte man aber möglichst vermeiden, da eine Übertaktung meistens zu einer Temperatursteigerung führt und dies ist im Falle einer passiv gekühlten Grafikkarte riskant. Dennoch hat ASUS die Kühlung so effektiv gestaltet, dass wir bei 18°C Raumtemperatur eine maximale GPU-Temperatur von 69°C unter Last messen konnten, was vollends in Ordnung ist und nur ein paar Grad mehr sind als bei GeForce-7800-GT-Grafikkarten mit Lüfterkühlung. Dennoch sollte man darauf achten, dass die Grafikkarte ausreichend Frischluft zugeführt bekommt, da ansonsten ein Hitzestau entstehen könnte, der die Grafikkarten zerstören könnte oder zumindest schneller einen Defekt entstehen lässt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ASUS ist mit der Extreme N7800GT TOP SILENT wirklich eine Top-Grafikkarte gelungen, die durch sehr gute Leistungswerte und lautloser Kühlung glänzen kann. Dies hat natürlich auch seinen Preis - in den güngstigsten Online-Shops findet man die Grafikkarte ab 400 Euro. Aber angesichts der Tatsache, dass man eine Grafikkarte mit passiver Kühlung und Übertaktung bekommt, ist der höhere Preis durchaus akzeptabel. Auch der große Lieferumfang trägt seinen Teil zum posiviten Gesamtbild bei. Es stellt sich die Frage, wer diese Grafikkarte benötigt. In erster Linie eignet sich diese Grafikkarte hervorragend für Silent-Systeme, die dennoch performant sein sollen, denn diese Grafikkarte ist einer der schnellsten GeForce-7800-GT-Modelle. Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass die Passivkühlung genügend Frischluft zugeführt bekommt, um effizient arbeiten zu können. Weniger geeignet ist die Grafikkarte für Computer, die über viele und laute Gehäuselüfter verfügen, sodass der Vorteil der passiven Grafikkühlung überhaupt nichts bringen würde. In diesen Fällen wäre eine konventionelle GeForce 7800 GT besser geeignet - güngstige Modelle findet man schon für unter 300 Euro. Aufgrund der lüfterlosen Kühlung und den dennoch hervorragenden Leistungswerten verleihen wir der ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT einen Excellent-Hardware-Award.

Positive Punkte der ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT:

  • lautlos
  • großer Lieferumfang
  • sehr gute Performance

Negative Punkte der ASUS Extreme N7800GT TOP SILENT:

  • hoher Preis

Erwerben kann man die ASUS Extreme N7800 GT TOP Silent bei Shops in unserem Preisvergleich ab 389,90 Euro.

Weitere Links:

Weitere Grafikkarten-Reviews finden Sie in unserer Testdatenbank unter Grafikkarten (aktuell über 1300 Grafikkartentests vorhanden).

Noch Fragen zum Review? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware? Support nötig und Probleme mit der Hardware? Ab in unser Forum!