> > > > SLI AA vs. Super AA

SLI AA vs. Super AA

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Das Testsystem

Bereits die ersten SLI Tests vor gut einem Jahr zeigten: Ohne leistungsstarkte CPU, lässt sich kaum ein Vorteil aus einem SLI-System erzielen. Ähnliches lässt sich natürlich auch für ein CrossFire System schlussfolgern. Daher griffen wir bei diesem Test auch auf leistungsstarke Komponenten zurück, um die Multi-VPU Systeme auch entsprechend unterstützen zu können. Leider ist es derzeit noch nicht möglich, ein CrossFire System bestehend aus zwei ATI Radeon X1800 XT oder XL Karten unter die Lupe zu nehmen, um diese gegen ein NVIDIA GeForce 7800 GTX oder GeForce 7800 GTX 512 Gespann laufen zu lassen. ATI ist noch nicht in der Lage entsprechende Grafikkarten in ausreichender Stückzahl zu liefern. Die ersten Modelle sollten in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein.

Neben den beiden Mainboards Sapphire Pure CrossFire PC-A9RD480 und dem ASUS A8N32-SLI Deluxe viel unsere Wahl noch auf einen AMD Opteron 150 für den Sockel 939, der sich durch seine ausgezeichneten Overclocking Möglichkeiten auszeichnet.

Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um eine möglichst praxisnahe Situation zu simulieren, takteten wir die CPU mittels Erhöhung des HTT Taktes auf 2.800 MHz, um so das Niveau eines AMD Athlon 64 FX-57 zu erreichen. Bewusst wurde ein Single-Core Prozessor ausgewählt, da bisher nur NVIDIA Grafikkarten durch den neuen Forceware Treiber von Dual-Core Prozessoren profitieren. ATI will seinen nächsten Catalyst-Treiber der mitte Dezember erwartet wird ebenfalls dann für Dual-Core Prozessoren optimieren.

Um den jeweils zwei Grafikkarten noch einmal richtig Dampf zu machen, übertakteten wir die CPU auf dem ASUS A8N32-SLI noch einmal kräftig, können die damit erlangten Werte dann natürlich nicht mit dem ATI-System vergleichen.

Als Arbeitsspeicher setzt wir den von Corsair vor wenigen Wochen vorgestellten TWINX2048-3500LLPRO ein, der selbst bei Taktraten von 234 MHz, also DDR468 noch mit Timings von 2-3-2-6-1T glänzen kann.

Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hardware:

Prozessor:
AMD Opteron 150 für Sockel 939
Takt : 2.808 MHz mit 234 MHz Referenztakt

Speicher:
2x 1024 MB Corsair TWINX2048-3500LLPRO
Dual-Channel Modus
Timings : 2-3-2-6-1T

Mainboards:
Sapphire Pure CrossFire PC-A9RD480
ASUS A8N32-SLI Deluxe

Grafikkarten:
2x NVIDIA GeForce 6600 GT
2x NVIDIA GeForce 6800 GT (NVIDIA GeForce 6800 Ultra auf GT Niveau getaktet)
2x NVIDIA GeForce 6800 Ultra
2x NVIDIA GeForce 7800 GTX
2x NVIDIA GeForce 7800 GTX 512
ATI Radeon X850 XT
ATI Radeon X850 XT PE
ATI Radeon X850 CrossFire Edition

Betriebssystem:
Windows XP SP2

Treiber:
NVIDIA Forceware 81.94
NVIDIA nForce4 6.82
ATI Catalyst 5.11

Benchmarks:

  • Futuremark 3DMark03
  • Futuremark 3DMark05
  • Quake 4
  • Doom 3
  • F.E.A.R.
  • Counter Strike: Source
  • Half-Life 2: Lost Coast
  • BattleField 2
  • Call of Duty 2

Um die verschiedenen Anti-Aliasing Modi testen zu können, aktivierten wir wie auf den vorhergehenden Seiten beschrieben das SLI16x und 14x Super AA.

Beginnen wir nun mit dem interessanten Teil dieses Artikels, den Benchmarks.