> > > > XFX GeForce 6600 256MB DDR2

XFX GeForce 6600 256MB DDR2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: XFX GeForce 6600 256MB DDR2 - Stromaufnahme, Overclocking

Stromaufnahme:

In Zeiten, wo die Kosten für Energie immer mehr steigen, ist ein Blick auf die Stromaufnahme seiner heimischen Geräte wichtig, da heutzutage ein Hochleistungs-Rechner mehrere hundert Watt verbraucht, was sich dann im Laufe der Zeit in der Stromrechnung negativ niederschlagen kann. Wir messen die Stromaufnahme des Gesamtsystems, also sind in den Leistungsmessungen unten auch die Stromaufnahme der CPU und der restlichen PC-Komponenten enthalten.

Stromverbrauch idle (Gesamtsystem)


Achtung! Weniger ist besser!

Stromverbrauch Last (Gesamtsystem)


Achtung! Weniger ist besser!

Erwartungsgemäß ist der Stromverbrauch sowohl im Idle-Modus als auch im Last-Betrieb im unteren Bereich. Rund 120 Watt im Idle-Modus und 185 Watt unter Last sind heutzutage eher die Ausnahme, da die performanteren Grafikkarten deutlich mehr Strom verbrauchen.

Overclocking:

Overclocking ist immer dann ein gutes Mittel, wenn man das Letzte aus seiner Grafikkarte herausholen möchte. Dabei geht man natürlich das Risiko ein die Garantie zu verlieren und die Grafikkarte zu beschädigen, weshalb ein behutsames Vorgehen wichtig ist. Wir haben die XFX GeForce 6600 256MB DDR2 direkt im Treiber übertaktet.

Eine Übertaktung des Grafikkerns und des Speichers um jeweils 57 MHz sind nicht viel und so erreichen wir eine Übertaktung um 14 Prozent. Durch Overclocking können wir im 3DMark03 eine 23-prozentige Steigerung messen und im 3DMark05 sind es noch gute 15 Prozent.

Schauen wir uns auf der nächsten Seite das Testsystem an.