> > > > XFX GeForce 6600 256MB DDR2

XFX GeForce 6600 256MB DDR2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Fazit

Die XFX GeForce 256MB DDR2 bietet zu einem günstigen Preis eine akzeptable Leistung, die zwar nicht an die High-End-Modelle oder an die Mittelklasse-Karten heranreicht, aber dies auch für einen Verkaufspreis von etwa 120 Euro auch gar nicht erreichen kann. Bis auf das noch sehr aktuelle Serious Sam 2 können alle anderen von uns getesteten Computer-Spiele mit dieser Grafikkarte gezockt werden, wobei man natürlich nicht die höchsten Auflösungen mit maximalen Details kombinieren kann, da dafür diese Karte zu schwach ist. Wer aber nicht solch hohe Ansprüche an die Grafikdarstellung stellt und zugleich möglichst wenig Geld ausgeben möchte, um hin und wieder ein Spiel zu spielen, könnte mit der XFX GeForce 6600 256MB DDR2 zufrieden sein. Wer bereit ist, die Grafikkarte zu übertakten, wird sicherlich noch ein paar Frames mehr herausholen können und dadurch vielleicht neuere Spiele in angemessener Qualität spielen können. Für Spiele mit einem 19"-TFT bei 1280 x 1024 reicht sie auf jeden Fall.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie eingangs vermutet, ist die GeForce 6600 256MB DDR2 langsamer als eine GeForce 6600 GT und schneller als eine ATI Radeon X1300 Pro. Da diese für 100 Euro verkauft werden soll, lohnt sich eher der Kauf einer GeForce 6600 256MB DDR2, weil diese eine deutlich bessere Spiele-Performance bietet, die zumindest für aktuelle Spiele ausreicht. Wer eine bessere Leistung von seiner Grafikkarte erwartet, sollte vielleicht zu einer GeForce 6600 GT greifen, die dank GDDR-III und schnellen Taktfrequenzen eine ordentliche Leistung zu einem relativ günstigen Preis von durchschnittlich 150 Euro bietet. Wer aber so wenig wie möglich ausgeben möchte, um ab und zu ein Spiel zu starten, kann auch auf die XFX GeForce 6600 256MB DDR2 zurückgreifen, wobei man sich im Klaren sein sollte, dass diese Grafikkarte für die nächsten Spiele-Generationen wohl zu leistungsschwach sein wird.

Positive Punkte der XFX GeForce 6600 256MB DDR2:

  • akzeptable Leistungen ohne AA und AF
  • relativ preisgünstig

Negative Punkte der XFX GeForce 6600 256MB DDR2:

  • schwache Performance mit AA und AF

Weitere Links:

Weitere Grafikkarten-Reviews finden Sie in unserer Testdatenbank unter Grafikkarten (aktuell über 1300 Grafikkartentests vorhanden).

Noch Fragen zum Review? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware? Support nötig und Probleme mit der Hardware? Ab in unser Forum!