> > > > NVIDIA GeForce 6800 GS

NVIDIA GeForce 6800 GS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Benchmarks - X2 Demo

X2 Demo - 1.024 x 768 (Egosoft)

X2 - The Thread entstammt dem Genre der Weltraum-Spiele, dem auch Privateer oder das frühere Elite angehören. Natürlich grafisch wesentlich aufwändiger, nutzt es sehr viele Pixel- und Vertex-Shader, die einen Grafik-Chip erheblich fordern. Vor dem Release hat Egosoft eine Demo mit Benchmark-Funktion herausgebracht, die wir einsetzen.

Funktionen: Test der Grafikkarte auf die Direct3D-Performance

Einstellungen: jeweils 32 Bit, Auflösungen 1.024 x 768, 1.280 x 1.024 und 1.600 x 1.200, Shadows aktiviert, Anti-Aliasing nur über den Treiber

Werte in FPS

X2 Demo - 1.024 x 768. 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.024 x 768, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

X2 Demo - 1.280 x 1.024

Werte in FPS

X2 Demo - 1.280 x 1.024, 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.280 x 1.024, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

X2 Demo - 1.600 x 1.200

Werte in FPS

X2 Demo - 1.600 x 1.200, 4xAA, 16xAF

Werte in FPS

X2 Demo - 1.600 x 1.200, AA- und AF-Performance

Achtung! Werte in Prozent

Unser Kommentar:

In X2 sieht es ähnlich aus wie bei den vorangehenden Benchmarks. Die GeForce 6800 GT und GS liegen bei deaktiviertem AA und AF quasi gleichauf, erst mit AA und AF kann sich die GeForce 6800 GT ein wenig absetzen - die höhere Zahl an Pixel-Pipelines und Vertex-Shadern machen hier den Unterschied. Nur die Radeon X800 GTO kann einigermaßen zur GeForce 6800 GS aufschliessen. Die Radeon X1600XT kann dagegen wenig ausrichten.