> > > > Powercolor Radeon X800GT

Powercolor Radeon X800GT

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Benchmarks - Unreal Tournament 2003, Call of Duty, X2 - the Threat

Unreal Tournament 2003 1600x1200 4xAA 16xAF Botmatch

Unreal Tournament war auf der alten Mainstream-Karte, der X700 Pro, praktisch nicht spielbar bei 1600x1200 mit 4x Antialiasing und 16x anisotoper Filterung. Mit der X800GT ist das Spiel nun sehr gut spielbar und mit übertakteten Werten kommt die Powercolor-Karte noch einmal etwas schneller ins Ziel. Die Performance ist für eine 150 Euro-Karte in jedem Fall sehr gut.

X2 Demo 1600x1200 4xAA 16xAF

Bei X2 fehlen der X800GT ein paar Pipelines: Es ist deutlich zu sehen, dass selbst das Übertakten der Karte nicht zu einem deutlichen Performancevorsprung führt. Statt dessen liegen die Karten mit 16 bzw. 20 oder 24 Pipelines noch deutlich in Führung. Spielbar ist X2 also mit dieser Karte nur mit 2xAA oder mit 1280x1024 und 4xAA. Die ältere X700 Pro lässt ATI mit der neuen Karte aber wieder einmal deutlich links liegen.

Call of Duty 1600x1200 4xAA 16xAF

Bei Call of Duty war die X700 Pro noch verloren bei 1600x1200 mit 4xAA. Die geringe Speicherbandbreite lässt die ehemalige Mainstream-Karte schlecht aussehen. Mit der Powercolor X800GT lässt sich hingegen das Spiel wunderbar flüssig selbst mit diesen hohen Settings spielen. Übertakten der Karte bringt hier wieder nur wenig - hier sind also auch wieder Pipelines trumpf.