> > > > Test: MSI GeForce GTX 570 TwinFrozr III Power Edition

Test: MSI GeForce GTX 570 TwinFrozr III Power Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Impressionen I

 

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

MSI hat seinem TwinFrozr-III-Kühler ein kleines Facelifting spendiert und verbaute die nun schon dritte Generation des in der Vergangenheit leistungsstarken und leisen Kühlsystems auf seiner GeForce GTX 570 TwinFrozr III Power Edition. Auch bei den Taktraten hat sich ein klein wenig getan. Hier bringt es die Grafikkarte auf 770/1540/2000 MHz.

platzhalter
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite sind keine großen Auffälligkeiten zu vermelden. Das Printed-Circuit-Board misst 24 cm in seiner Länge und erstrahlt in gewohnt schwarzer Farbe.

platzhalter
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der TwinFrozr-III-Kühler belegt zwei Slots in der Höhe, stellt dafür aber nicht nur zahlreiche Aluminiumfinnen bereit, sondern auch insgesamt fünf, bis zu 8 mm dicke Kupfer-Heatpipes, die dank DirectTouch direkt auf der GPU aufliegen. Abgeführt wird die Abwärme anschließend von zwei Axiallüftern mit einem Durchmesser von 80 mm.

platzhalter
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Für den reibungslosen Betrieb müssen zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker an die Grafikkarte angeschlossen werden, womit unser heutiger Testkandidat theoretisch bis zu 225 Watt aus dem Netzteil ziehen könnte. NVIDIA beziffert die maximale Leistungsaufnahme aber nur auf 219 Watt.