> > > > Silent-X800XL-Karten: Sapphire vs. HIS

Silent-X800XL-Karten: Sapphire vs. HIS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromaufnahme und Lautstärke

Lüfterlautstärke :

Beginnen wir mit der Lüfterlautstärke. Hier haben wir mit einem Schalldruckmeßgerät nachgemessen - allerdings nicht, um tatsächliche db-Werte zu ermitteln, sondern um eine Tendenz festzuhalten. Da wir kein Meßequipment für mehrere tausend Euro samt schallisoliertem Raum oder ähnlichem unser Eigen nennen, haben wir unter bestmöglicher Isolierung mit einem normalen Schalldruckmeßgerät aus nächster Entfernung gemessen. Die gemessenen Zahlen werden zwar vom Meßgerät als db-Werte ausgegeben, sind aber nur aus einem Abstand von 5cm gemessen worden, was somit nicht der Norm entspricht. Trotzdem kann man hier sagen, dass Karte A leiser / lauter ist als Karte B.

Unser Test lieferte folgende Werte unter Last :

Klare Sache - die beiden Karten gehören zu den leisesten im Test. Leiser war im Vergleich nur die MSI RX600XT. Aus diesem Grund hat sich die Investition in einen leiseren Kühlkörper wohl gelohnt, zudem ist im Vergleich zum Revoltec Graphic Freezer erkennbar, dass die Lösungen von Zalman und Arctic Cooling sogar noch ein Stückchen leiser sind. Im 3D-Modus lässt sich die Grafikkarte somit sehr gut ertragen und lärmt nicht herum. Bei der HIS Radeon X800XL IceQ2 besteht mit dem iTurbo-Tool auch noch die Möglichkeit, die Umdrehungszahlen des Lüfters zu kontrollieren. Selbst bei 100% wird er nicht wirklich laut, hier liegt er bei 59,0 dB. Allerdings haben wir im laufenden Betrieb diese hohen Umdrehungszahlen nie benötigt.

Stromaufnahme :

Bei der Stromaufnahme haben wir die Aufnahme des Gesamttestsystems gemessen. Hier kommt also auch der Verbrauch der CPU, des Speichers, der Festplatte und weiteren Stromfressern mit hinzu. Darstellen wollen wir also auch hier nur eine Tendenz und wir visualisieren hierzu Unterschiede zwischen den Karten. Unter Last ist dies natürlich besonders interessant :

Im Vergleich zu den anderen X800-Karten liegen die X800XL-Karten im guten Bereich sogar unter halb der zuletzt getesteten GeForce 6800GT-Karten. Trotzdem verwundert der doch noch recht hohe Verbrauch etwas, denn von einer 110nm-GPU hätte man sicherlich entsprechend kleine Fortschritte erwartet, aber wahrscheinlich steigen auch hier die Leckströme an. Zu den Stromsparwundern gehört die Karte also unter Last nicht - aber in einem Leistungs/Verbrauchs-Verhältnis schneidet sie durchaus gut ab.

Auch im Idle-Modus verbraucht das System Strom, auch auf diese Werte werfen wir einen kurzen Blick :

Auch im 2D-Modus liegt die X800XL-GPU etwas besser als die höher getaktete X850XT. Mit knapp über 120W verbraucht die Karte allerdings weniger als die GeForce 6800GT-Serie, hier hat ATI also durch die Implementierung von PowerPlay 5 in den Kern etwas gewonnen.

Auf der nächsten Seite werfen wir einen Blick auf die Kühlleistung der Silent-Kühler und die Overclockingfähigkeiten.