> > > > Test: POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged

Test: POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: Fazit

Point of View hat sich mit der TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged zum Ziel gesetzt, die schnellste und beste GeForce GTX 570 zu liefern - in allen Bereichen. Dies gelingt in vielerlei Hinsicht, aber nicht immer.

Beginnen wollen wir wie immer mit einer Betrachtung der Performance. Hier kann die POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged alleine schon aufgrund des enormen Taktes von 810 MHz ab Werk punkten. Bisher lieferte kein Hersteller eine GeForce GTX 570 mit mehr als 800 MHz an uns. Auf dem Markt gibt es nur noch eine Gigabyte GeForce GTX 570 Super Overclock mit 845 MHz. In allen Benchmarks setzt sich die Karte also an die Spitze der GeForce-GTX-570-Modelle. In einigen wenigen Tests kommt sie sehr dicht an eine GeForce GTX 580 heran oder ist im Falle von Futuremarks 3DMark 11 sogar schneller.

Der doppelte Speicher macht sich erst ab einer Auflösung von 1920x1200 Pixel und mehr bemerkbar - dann aber auch nur im gemäßigtem Rahmen. In 2560x1600 Pixel werden die Vorteile gegenüber eine GeForce GTX 570 mit 1280 MB schon deutlicher, allerdings darf auch der höhere Takt nicht vergessen werden. So richtig ausspielen kann die Karte ihren Vorteil durch den Speicher aber wohl erst im Einsatz mit zwei Monitoren und einer Auflösung von etwa 3840x1200 Pixel oder im Down-Sampling.

Schaut man sich den Stromverbrauch der POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged etwas genauer an, kann an den gemessenen Werten nichts ausgesetzt werden. Sowohl im Idle- wie auch im Last-Betrieb liegen wir auf erwartetem Niveau. Unter Last ist der Verbrauch aufgrund der Übertaktung natürlich etwas höher.

Die Kühlung der Karte hat uns in drei von vier Messungen sehr gut gefallen. Die Temperaturen sind sowohl unter Last wie auch im Idle-Bertrieb angenehm niedrig. Auch die Lautstärke im Idle-Zustand kann überzeugen. Weniger gut gefallen hat uns hingegen die Last-Lautstärke. Hier drehen die Lüfter in unseren Augen schneller, als sie dies müssten. Mit im Auge behalten werden muss allerdings auch die gebotene Performance in allzu wilden Battlefield-Gefechten spielt auch die Lautstärke unter dem Tisch nur noch eine untergeordnete Rolle.

Gerade im Hinblick auf die Temperaturen unter Last wird deutlich, dass der Nutzer auch noch einige Luft für ein eigenständiges Overclocking hat. Wir haben dies auch einmal versucht und konnten die GPU von 810 MHz auf 855 MHz beschleunigen. Beim Speicher waren immerhin 1045 MHz drin.

Mit einem Preis von 370 Euro ist die POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged auf den ersten Blick sehr teuer. Die günstigste GeForce GTX 570 mit 1280 MB ist ab 235 Euro zu haben. Für 2560 MB müssen schon 310 Euro auf den Tisch gelegt werden. Für die weiteren 60 Euro Aufpreis lässt sich Point of View die werksseitige Übertaktung und die alternative Kühlung bezahlen. In unseren Augen lohnt sich die Karte also nur für den 3D-Einsatz an mehreren Monitoren sowie im Down-Sampling von Spielen.

Bislang ist die POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet. Bei Alternate kann sie zu einem Preis von rund 370 Euro bestellt werden.

Positive Aspekte der POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged:

  • sehr gute Performance gegenüber der Konkurrenz
  • auch hohe Auflösungen und Down-Sampling problemlos möglich
  • gute Temperaturen
Negative Aspekte der POV TGT GeForce GTX 570 2.5GB Ultra Charged:
  • relativ hohe Last-Lautstärke
  • hoher Preis

Weiterführende Links: