> > > > XFX GeForce 6800 GT

XFX GeForce 6800 GT

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Benchmarks - Unreal Tournament 2004

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1024x768 (Epic)

Unreal Tournament 2004 ist das neueste Spiel aus der UT-Serie - mit einem sehr schnellen Gameplay und der Integration von Fahrzeugen aller Art eine interessante Abwandlung zu den bisherigen UT-Spielen. Die wirklich leistungsfordernde Primeval-Demo von 3DCenter wird verwendet, die auch aufgrund der starken Kampfszenen eher die schlechtesten Frameraten der Karten zeigt - in den meisten Fällen sollte UT 2004 mit weit aus höheren Frameraten laufen.


Funktion: Test auf Direct3D-Performance der Grafikkarte

Einstellungen: jeweils 32 Bit, Auflösungen 1024x768, 1280x1024, 1600x1200, Primeval Demo, Antialiasing und AF wie angegeben

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1280x1024

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1600x1200

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1024x768 2x AA max. AF

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1280x1024 2x AA max. AF

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1600x1200 2x AA max. AF

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1024x768 4x AA max. AF

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1280x1024 4x AA max. AF

Unreal Tournament 2004 - primeval - 1600x1200 4x AA max. AF

Unser Kommentar:

Bei Unreal Tournament 2004 kann die GeForce 6800 GT deutlich durch den neuen Treiber zulegen. Vormals lag ATI hier vorne, wenn man die Benchmarks mit dem Athlon 64 3500+ und im SLI-Betrieb einmal ausgrenzt, die X850 und X800 war hier sehr schnell unterwegs. Mit dem 66.93er-Treiber kann sich NVIDIA im Vergleich zum 61.77er deutlich verbessern und liegt vor der Konkurrenz.

Was eine Treiberoptimierung allerdings ausrichten kann, sieht man deutlich an der Einstellung des Catalyst A.I im Catalyst 5.1. Dann kann ATI deutlich zulegen. Derartige Optimierungen haben wir allerdings bei NVIDIA nicht aktiviert, aber auch hier könnte man natürlich an Speed zulegen, wenn man sie einstellen würde.