> > > > Exklusiv im Test: PowerColor Radeon HD 6870X2

Exklusiv im Test: PowerColor Radeon HD 6870X2 - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Fazit

Auch nach Beendigung des Artikels haben wir auf die eingangs gestellte Frage nach dem Sinn einer Radeon HD 6870X2 keine wirkliche Antwort. Schaut man sich einmal ganz nüchtern die Performance an, so liegt die PowerColor Radeon HD 6870X2 mit etwas Abstand hinter der GeForce GTX 590 und Radeon HD 6990. Die GeForce GTX 580 schlägt man hin und wieder, die GeForce GTX 570 hat man deutlich im Griff. Auf Seiten von AMD gibt es eigentlich keinen direkten Gegenspieler. Die Radeon HD 6970 rückt ihr in einigen Benchmarks recht nahe und ist ab und an auch schneller, aber vielleicht hat PowerColor genau die Karte entwickelt, die AMD zwischen der Radeon HD 6970 und 6990 fehlt.

AMD spricht zwar immer wieder von seiner Sweet-Spot-Strategie und möchte bestimmte Preis-Segmente besetzten, aber es finden sich sicher immer wieder Käufer, die sich nicht in ein solches Schema einfügen wollen. Eine Radeon HD 6970 ist für 250 Euro zu haben. Eine Radeon HD 6990 startet allerdings erst bei 550 Euro. AMD lässt also viel Spielraum zwischen diesen Karten und hier könnte die PowerColor Radeon HD 6870X2 mit ihren 360 Euro hineinstoßen

Probleme mit dem CrossFire-Modus hatten wir keine. Die oftmals an dieser Stelle angeführten Mikro-Ruckler konnten wir nicht feststellen. Wie immer sind sie aber auch eine Frage der erreichten Frames. Hält man ein Spiel bei 45-60 FPS, wird man von Mikro-Rucklern nichts merken. Wer die Engine bei 35-35 FPS arbeiten lässt, hat ohnehin mit Framedrops zu kämpfen.

Der Stromverbrauch ist einer Dual-GPU-Karte entsprechend, aber geringer als bei der Radeon HD 6990 oder GeForce GTX 590. Der oft angeführte Spruch "einen Porsche fährt man auch nicht mit 5 Litern auf 100 Kilometern" trifft auch hier zu. Die Lüfter arbeiten im Idle-Betrieb etwas zu schnell. Über Software lassen sich diese aber manuell einbremsen. Die Last-Werte für Temperatur und Lautstärke können für eine Dual-GPU-Karte überzeugen.

Wer einmal etwas Besonderes versuchen will und sich nicht mit der Alltagskost abspeisen lassen will, für den ist die PowerColor Radeon HD 6870X2 sicher einen Blick wert. Angst vor der CrossFire-Konfiguration muss man nicht haben. Wer stattdessen lieber zwei Radeon HD 6870 einsetzen möchte, spart allerdings ein paar Euro.

Positive Aspekte der PowerColor Radeon HD 6870X2:

  • leise unter Last
  • selbst bei hohen Auflösungen ausreichende Performace
Negative Aspekte der PowerColor Radeon HD 6870X2:
  • recht hohe Idle-Lautstärke
  • etwas zu teuer

Weiterführende Links: