> > > > SLI High-Performance Test

SLI High-Performance Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: SLI High-Performance Test

In unserer ausführlichen Berichterstattung sind wir bereits auf das erste auf dem Markt erhältliche SLI-Mainboard ASUS A8N-SLI Deluxe eingangen und auch den SLI-Modus und die Performance zweier High-End-Grafikkarten haben wir ausführlich betrachtet. Allerdings mussten wir feststellen, dass der SLI-Modus nicht nur zwei leistungsstarke Grafikkarten benötigt, sondern auch eine leistungsstarke CPU, damit beide Grafikkarten auch ordentlich gefordert werden können und die Spiele nicht CPU-lastig werden. Wie sich das System bestehend aus AMD Athlon 64 FX-55, der mit einer Vapochill LS gekühlt wurde, 2x NVIDIA GeForce 6800 Ultra und ASUS A8N-SLI schlägt, verdeutlichen die folgenden Seiten.

Als erstes möchten wir ein herzliches Dankeschön an MIPS-Computer aussprechen, die uns neben der Vapochill LS in einem LianLi Gehäuse auch den AMD Athlon 64 FX zur Verfügung stellten. Wie bereits erwähnt, wollen wir mit diesem Test zeigen, welche Ansprüche an ein heutiges High-End-SLI-System gestellt werden. Zwei GeForce 6800 Ultra-Karten wollen mit Daten gefüttert werden, daher viel unsere Wahl auf die wohl schnellste Gaming-CPU am Markt, den AMD Athlon 64 FX-55. Doch auch damit nicht genug: Damit auch hier das Maximum aus der CPU heraus geholt werden kann, bedarf es einer entsprechenden Kühlung. Unsere Wahl fiel auf eine Vapochill LS, welche in unseren Augen der beste Kompromiss aus leistungsstarker Kühlung und Alltagstauglichkeit ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Leider blieb es uns verwehrt, auch die beiden Grafikkarten z.B. mit einer Wasserkühlung zu versehen. Hier liegen neben der CPU die meisten Reserven verborgen und auch die kommenden BIOS-Versionen für das ASUS A8N-SLI dürften das Leistungspotenzial des Mainboards bzw. des kompletten Systems nach oben drehen. Die Grafikkarten sind jedoch als Leihgaben von NVIDIA sicherlich nicht dazu geeignet, die raren Samples möglicherweise durch extreme Experimente zu zerstören - so blieben wir bei einer gemäßigten Art des High-End-Overclockings.

Natürlich sollte man sich vor diesem 3.Teil des Testberichtes über die SLI-Technologie eventuell unsere ersten beiden Artikel genauer ansehen. Zudem haben wir vor einiger Zeit auch bereits einen Testbericht über die Asetek Vapochill LS veröffentlicht, die sicherlich in diesem Bereich auch einige Antworten geben kann, wie ein Tiefkühlsystem funktioniert und wo die Stärken und Schwächen dieser Kühlung zu suchen sind.

Auf der folgenden Seite wollen wir uns die Kühlung, also die Vapochill LS einmal näher anschauen. Anschließend gehen wir natürlich besonders auf die getätigten Tweaks ein, die wir verwendet haben, um das Maximum aus einem SLI-System heraus zu holen. Schlussendlich haben wir Gas gegeben und wollen anhand von ein paar Benchmarks zeigen, welche Leistung erreicht werden kann.