> > > > Test: ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum

Test: ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum - ASUS GPUTweak

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: ASUS GPUTweak

Inzwischen bieten zahlreiche Hersteller ihre eigene Software für die Überwachung und das Overclocking der Grafikkarte an. Bei ASUS ist es GPU Tweak und wir den MSI Afterburner und GPU-Z kennt, wird sich recht schnell zurechtfinden.

gputweak-1

Auf der Hauptseite können der Takt der GPU und des Speichers geändert werden. Zudem lässt sich hier die Core-Spannung und die der PLL-Domain anheben. In Profilen können die erreichten Werte gespeichert und wieder abgerufen werden.

gputweak-2

Die Überwachung der verschiedensten Werte und hier im Besonderen der Temperaturen ist entscheidend für ein gutes Overclocking. ASUS erlaubt bei der ROG MATRIX GTX 580 Platinum das Auslesen von allen wichtigen Temperaturen.

gputweak-3

Einen Schritt weiter als üblich geht ASUS bei den Timings des Speichers. Hier sollte allerdings nur Hand angelegt werden, wenn man sich seiner Sache sicher ist.

gputweak-4

Über GPU Tweak bietet ASUS aber auch noch weitere Features, wie z.B. das Update des BIOS der Karte.

gputweak-5

Und auch wer die ein oder andere Szene aus einem Spiel festhalten möchte, findet in GPU Tweak eine entsprechende Funktion die das Recording in verschiedenen Auflösungen und Formaten erlaubt.

gputweak-6

Alle erdenklichen Informationen zur Karte bietet das eingebaute GPU-Z.