> > > > Test: ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum

Test: ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum - ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum - Impressionen (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum - Impressionen (1)

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Den DirectCU-II-Kühler konnten wir bereits auf zwei Karten von ASUS bewundern. Eine davon basierte ebenfalls auf der GeForce GTX 580, bei der anderen handelte es sich um eine Radeon HD 6970. Deutlichstes Merkmal des Kühlers sind wohl die beiden 100-mm-Lüfter sowie die Tatsache, dass es sich um eine Triple-Slot-Kühlung handelt. Nicht viele Hersteller bringen eine Karte mit solchen Dimensionen auf den Markt. Über die Notwendigkeit entscheiden wir später.

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite des PCBs versteckt ASUS hinter einer Backplate. Details der Änderungen am PCB sind also erst einmal nicht erkennen. Markant aber präsentiert sich ein einzelnes Bauteil direkt gegenüber der GPU, für das ASUS eine Aussparung machen musste.

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der nach oben hin gerichteten Seite des Kühlers prangert der MATRIX-Schriftzug. Ihn kennen wir schon von anderen MATRIX-Karten und auch hier zeigen die LEDs wieder den Lastzustand der Karte an. Grün steht für den stromsparenden "Safe-Mode". Der hier dargestellte blaue Schriftzug deutet auf "Light-Loading" hin. Deutlicheres Blau soll den "Medium-Loading" andeuten. Unter höherer Last bzw. im "Heavy-Loading" wechselt der Schriftzug ins Violette. Der Warnton Rot wird nur im "Extreme-Loading" ausgelöst.

Wir haben dazu einmal ein Video erstellt:

 

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Welche Zielgruppe ASUS mit der ROG MATRIX GTX 580 Platinum anvisiert, wird spätestens mit dem Blick auf die Spannungsversorgung deutlich. Gleich zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromanschlüsse werden angeboten und diese müssen auch voll bestückt werden, damit die Grafikkarte ihren Dienst überhaupt aufnimmt. Begründet ist die Maßnahme aber nicht durch ein hohes Werks-Overclocking, sondern vielmehr durch ein wesentlich höheres Overclocking-Potenzial. Wir haben auch schon andere Karten mit einer solchen Konfiguration gesehen, insofern ist dies kein Alleinstellungsmerkmal von ASUS. Sollte das heimische Netzteil keine zwei 8-Pin-Anschlüsse bieten, legt ASUS einen 6-Pin-auf-8-Pin-Adapter bei

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie üblichen lässt sich auch die ASUS ROG MATRIX GTX 580 Platinum über die beiden SLI-Anschlüsse mit bis zu vier Karten gemeinsam betreiben. Aufgrund der Triple-Slot-Kühlung dürfte aber schon der SLI-Betrieb nicht auf jedem Board einfach zu gestalten sein. Die Karte bietet sich aber aufgrund der zahlreichen Modifikationen ohnehin für den Betrieb mit einer Wasserkühlung an, die dann deutlich flacher ausfällt.

asus-580-matrix-01-rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eine Triple-Slot-Kühlung bietet auch ausreichend Platz auf der Slotblende, den ASUS ausgiebig nutzt. Zeimal Dual-Link-DVI sind hier ebenso zu finden wie HDMI und DisplayPort. Den Safe-Mode-Knopf haben wir ebenfalls schon mehrfach gesehen und auch hier erfüllt er den Zweck die Karte wieder auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, falls man es mit dem Overclocking übertrieben hat.