> > > > AGP-Grafikkarten-Roundup

AGP-Grafikkarten-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: ASUS V9999GT/TD (1)

Bei der ASUS V9999GT/TD handelt es sich um eine etwas beschnittene Grafikkarte mit dem Nvidia Geforce 6800GT-GPU. Die Technik der ASUS V9999GT/TD ist identisch mit der der Geforce 6800 GT/Ultra. Schaut man in unseren Technik-Aritkel, so entdeckt man für die GT-Karten einen Takt von 350 MHz für die GPU und 500 MHz für den Speicher. Allerdings besitzt die ASUS V9999GT/TD nur 350 MHz für den Speichertakt. Die Grafikkarte verfügt über einen Coretakt von 350 MHz und einen Speichertakt von 350MHz, besitzt aber weiterhin 16 Pixelpipelines, ist also keine GeForce 6800 oder GeForce 6800LE.

Es werden weiterhin nur 128 MB DDR eingesetzt, die mit 256 Bit angebunden sind. Ein großer Unterschied besteht weiterhin im verwendeten DDR-I-Speicher. Durch die 128 MB wird die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte zusätzlich beschnitten. Dies kann vor allem in höheren Auflösungen mit eingeschaltetem FSAA und AF zu Leistungseinbrüchen führen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zunächst einmal eine Tabelle mit den Spezifikationen der aktuellen High-End-Nvidia-Grafikkarten von NVIDIA für den AGP-Bus:

Die GeForce 6800 Ultra ist am Markt praktisch auch noch nicht verfügbar, dafür bekommt man mittlerweile die GeForce 6800 GT sowie die Modelle mit teilweise deaktivierten Pipeline-Teilen. Bei der 6800LE sind insgesamt 8 Pipelines deaktiviert. Die neue GeForce 6600 GT gibt es wie bei den PCI-Express-Varianten mit zwei Versionen, einen schnell getaktete Version mit GDDR3 und eine langsame mit DDR-I. Die GeForce FX5950 Ultra haben wir zum Vergleich mit angeführt. Sie wird weiterhin von NVIDIA verkauft, aber die GeForce 6600 GT-Serie wird sie wohl aufgrund der Features und Performance ablösen.

Eine Einordnung in eine Kategorie ist bei der ASUS V9999GT/TD nicht möglich - sie liegt praktisch beim Kern auf dem Niveau einer GeForce 6800GT, aber beim Speicher auf dem Niveau einer GeForce 6800.