> > > > AGP-Grafikkarten-Roundup

AGP-Grafikkarten-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Sapphire X800 XT (3)

Auf der Rückseite sehen wir die restlichen vier GDDR3-Speichermodule. In der Mitte befindet sich eine Metallschiene, mit der der Kühlkörper auf der Grafikkarte befestigt ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Rage Theater-Chip ermöglicht die Video-In/Video-Out-Funktionen der Grafikkarte. Eine TV-Funktion ist dadurch nicht möglich, aber wir haben schon über die neuen All-In-Wonder-Karten von ATI berichtet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei der Sapphire X800 XT werden insgesamt 256 MB GDDR3-Speicher verwendet. Dieser stammt von Samsung und trägt die Bezeichnung K4J55323QF, der mit 500 MHz betrieben wird und effektiv 1000 MHz DDR taktet. Der identische Speicher wird auch auf der GeForce 6800 Ultra und auf der X800 XT Platinum Edition eingesetzt, nur mit höherer Taktfrequenz. Auch GDDR3 haben wir ausführlich im Technik-Artikel betrachtet - wobei hier anzumerken ist, dass ATI mit einer sehr guten Übertaktbarkeit der Speichermodule rechnet und Samsung starke Pläne hat, den Speicher bis zum Ende des Jahres bereits in Bereiche von 1000 MHz aufwärts takten zu können.

Der Speicher mit 1,6 ns ist für bis zu 500 MHz spezifiziert und kommt im FBGA-Package. Diesen Speichertyp bietet Samsung auch mit 1,25 ns und damit bis zu 800 MHz an. Das gibt Luft für entsprechende Tweaks der Hersteller, falls diese den schnelleren Speichertyp einsetzen. Die Spannung der acht Speicherchips mit jeweils 32 MB beträgt 2 Volt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kommen wir noch zu dem Zubehör der Karte, das mitgeliefert wird:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sapphire hat alle notwendigen Kabel und Adapter beigelegt. So befinden sich VIVO-Kabel, ein Strom-Verlängerungskabel, ein DVI/VGA-Adapter und ein S-Video/Chinch-Adapter im Paket. Dazu gibt es noch das Handbuch und ein umfangreiches Softwareangebot. Neben der Treiber-CD mit Sapphire-Sticker sind noch CyberLink PowerDVD 5.0 und CyberLink PowerDirector VE 2.55 im Lieferumfang. Als Spiele-Beigabe sind Splinter Cell: Pandora Tomorrow und Prince of Persia 3D enthalten - dies sind durchaus Spiele, die die Grafikkarten-Leistung auch zu einem großen Teil ausnutzen können. Als interessante Dreingabe ist noch das Redline Tweak-Utility enthalten, mit dem Sapphire es erlaubt, seine Grafikkarten zu übertakten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier noch ein Foto von der ansprechenden Verpackung.