> > > > AGP-Grafikkarten-Roundup

AGP-Grafikkarten-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 22: Benchmarks - Call of Duty

Call of Duty 1024x768 4xAA 16xAF (Activision)

Call of Duty ist ein weiterer Shooter, der auf der Quake 3-Engine beruht. Die Engine wurde auch hier wieder deutlich aufgebohrt. Das neue Rendering-System ist für 200.000 Polygone gut und bietet Pixel- und Vertex-Shader-Support. Ebenfalls wurden die Animationen verbessert. Die Benchmarks wurden mit einer Quake 3-typischen Multiplayer-Timedemo erstellt.

Funktionen: Test der Grafikkarte auf die OpenGL-Performance

Einstellungen: jeweils 32 Bit, volle Detailstufen, Auflösungen 1024x768, 1280x1024 und 1600x1200

Call of Duty 1280x1024 2xAA 16xAF

Call of Duty 1600x1200

Call of Duty 1280x1024 4xAA 16xAF

Call of Duty 1600x1200 4xAA 16xAF

Unser Kommentar:

Call of Duty zeigt klar, dass die NVIDIA-Karten hier dominieren würden. Die V9999GT/TD kann sich jedoch aufgrund des niedrigen Speichertaktes nicht absetzen, aber in den ersten drei Benchmarks bleibt sogar die GeForce 6600 GT nahe an den X800-Karten dran. Erst mit 4xAA und 16xAF bei hohen Auflösungen fallen beide NVIDIA-Karten zurück - hier wird die Speicherbandbreite und der niedrige Speicherausbau zum Verhängnis. Trotzdem ist die GeForce 6600 GT noch bis zur höchsten Auflösung vollkommen ausreichend.

Unreal Tournament 2004 zeigen wir auf der nächsten Seite.