> > > > Kurztest: HIS Radeon HD 6450 Silence

Kurztest: HIS Radeon HD 6450 Silence - Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

In der Vergangenheit haben wir die Lautstärke bei unserem Zweitsystem nur aus der subjektiven Sicht des Redakteurs bewertet. Im Zuge der Überarbeitung unserer Testkriterien haben wir uns nun auch ein zweites Schallpegel-Messgerät angeschafft. Gemessen wird aus einer Entfernung von ca. 30 cm und mit direktem Sichtkontakt auf den Grafikkartenlüfter  - jeweils im Leerlauf und unter 3D-Last (Battlefield: Bad Company 2).

An dieser Stelle hätten wir uns die Balken fast schon sparen können. Dank der passiven Kühllösung arbeitet die HIS Radeon HD 6450 Silence natürlich komplett lautlos - egal ob im Leerlauf oder unter Last.

laut-idle

laut-last

Aufgrund der gesenkten Taktraten gegenüber unserem AMD-Pressesample fällt die Leistungsaufnahme marginal niedriger aus. Mit 72 bzw. 109 Watt konnte sich unser Testsystem mit dem heutigen Testkandidaten jeweils auf Rang 1 unseres Testfeldes setzen. Keine andere Grafikkarte war sparsamer.

strom-idle

strom-last

Die Temperaturen fallen aufgrund des fehlenden Rotors natürlich recht hoch aus. Im Leerlauf zeigte unser Thermometer 54 °C an, während es unter Last sogar 86 °C waren. Vor allem an heißen Sommertagen und in kleinen, schlecht belüfteten Gehäusen, sollte man dann verstärkt einen Blick auf die Temperaturen werfen. Probleme während unserer Tests gab es aber freilich nicht.

temp-idle

temp-last

Wie nicht anders erwartet, fallen die Temperatur-Werte aufgrund der passiven Kühlung etwas höher aus. Dafür bleibt die kleine Grafikkarte selbst unter Last lautlos, während sie sich obendrauf auch noch sehr genügsam zeigt.