> > > > Test: Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition - Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

strom1

Der Idle-Stromverbrauch der Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition ist identisch mit der direkten Konkurrenz von Palit. Die Unterschiede sind sehr gering und keinesfalls ausschlaggebend für eine Entscheidung.

strom1

Schon deutlicher sind die Unterschiede unter Last. Hier verbraucht die Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition fast 10 Watt mehr als die Konkurrenz von Palit und noch deutlicher mehr als die Referenzkarte. Grund hierfür ist natürlich die deutliche Übertaktung der Karte.

strom1

Im 2D- oder auch Idle-Betrieb arbeiten die Karten alle mit reduzierten Taktraten - egal ob ab Werk übertaktet oder nicht. Aus diesem Grund haben die Kühler meist auch keine Probleme mit der Abwärme.

strom1

Schon entscheidender sind die Messungen der Temperaturen unter Last. Zotacs GeForce GTX 560 AMP! Edition schneidet hier mit einer um 2 °C niedrigeren Temperatur besser ab, als die Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum. Wichtig ist dieser Wert erst im Zusammenhang mit der Lautstärke, die wir nun betrachten werden.

strom1

Sehr gut gefällt uns die Idle-Lautstärke der Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition. Die beiden Lüfter laufen auf niedriger Drehzahl und dies reicht bei einem Blick auf die Idle-Temperatur offensichtlich auch aus.

strom1

Die Last-Temperatur war etwas niedriger als beim Modell von Palit - anders sieht dies bei der Lautstärke unter Last aus. Hier drehen die beiden Lüfter in unseren Augen etwas zu schnell. Zotac könnte diese in der Drehzahl reduzieren, natürlich auf Kosten der Temperatur, wo allerdings ausreichend Luft nach oben vorhanden ist.