> > > > Test: Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Fazit

Zotac will mit der AMP! Edition der GeForce GTX 560 eines der schnellsten Modelle seiner Klasse bieten. Ein Blick in den Preisvergleich verrät, dass die Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition mit einem GPU-Takt von 950 MHz die schnellste Karte am Markt ist. Gigabyte hat allerdings eine Super-Overclock-Variante vorgestellt, die mit einem GPU-Takt von 1000 MHz aufwarten kann. Wir werden uns dieses Modell in den kommenden Tagen auch noch anschauen.

Die Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition kann also für sich beanspruchen die derzeit schnellste erhältliche GeForce GTX 560 zu sein. Dies können wir auch bestätigen, denn in allen Benchmarks liegt sie vor der Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum.

Im Vergleich zum Modell von Palit ist der Last-Stromverbrauch allerdings deutlich höher. Bei der Temperatur unter Last kann die Karte von Zotac wieder einen Punkt für sich verbuchen. Anders schaut dies bei der Messung der Lautstärke aus. Im Idle-Betrieb liegen alle Karten sehr dicht beisammen. Unter Last aber ist uns die Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition einfach zu laut und auch deutlich lauter als die Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum.

In unserem Preisvergleich ist die Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition für etwa 170 Euro zu haben. Die günstigste GeForce GTX 560 mit den Referenz-Taktraten kostet 150 Euro. Die 20 Euro Aufpreis sind in unseren Augen sehr gut investiertes Geld. Allerdings sollte Zotac noch bei der Lautstärke bzw. Drehzahl der beiden Lüfter nachbessern.

Positive Aspekte der Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition:

  • niedrige Idle-Leistungsaufnahme
  • hohe Werksübertaktung

Negative Aspekte der Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition:

  • zu hohe Last-Lautstärke

Weiterführende Links: