> > > > Test: ASUS Radeon HD 6670

Test: ASUS Radeon HD 6670 - Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

In der Vergangenheit haben wir die Lautstärke bei unserem Zweitsystem nur aus der subjektiven Sicht des Redakteurs bewertet. Im Zuge der Überarbeitung unserer Testkriterien haben wir uns nun auch ein zweites Schallpegel-Messgerät angeschafft. Gemessen wird aus einer Entfernung von ca. 30 cm und mit direktem Sichtkontakt auf den Grafikkartenlüfter  - jeweils im Leerlauf und unter 3D-Last (Battlefield: Bad Company 2)

Wirft man unser Testsystem in Gang und misst die Lautstärke der ASUS Radeon HD 6670 im Windows-Betrieb, so fällt das Ergebnis nicht ganz so gut aus. Schon im Leerlauf erzeugt der 80-mm-Lüfter einen Schalldruck von 42,2 dB(A) und katapultiert unseren Testkandidaten damit auf die hintersten Ränge. Unter Last wird die kleine Grafikkarte aber nicht viel lauter und blieb mit 42,3 dB(A) fast auf dem gleichen Level, wie im Idle-Betrieb. Vermutlich kann ASUS hier mittels BIOS-Update noch ein wenig verbessern und zumindest die Drehzahl des Lüfters für 2D-Betrieb reduzieren.

laut-idle

laut-last

Mit einer maximalen Leistungsaufnahme von gerade einmal 66 Watt zählt die ASUS Radeon HD 6670 zu den stromsparendsten Modellen. Im Leerlauf zog unser Testmuster zusammen mit den restlichen Komponenten des Testsystems 68 Watt aus der Steckdose, während es im Last-Betrieb mit 150 Watt fast das doppelte war. Nur eine NVIDIA GeForce GT 430 gab sich mit noch weniger zufrieden.

strom-idle

strom-last

Da die Leistungsaufnahme auf einem niedrigen Niveau liegt, dürften auch die Temperaturen nicht sonderlich hoch ausfallen. In der Tat war dem auch so. Selbst unter 3D-Last wurde die ASUS Radeon HD 6670 nie wärme, als 48 °C. Im Leerlauf waren es sogar nur 31 °C. Auch in dieser Disziplin wurde unser heutiger Testkandidat nur von einer NVIDIA GeForce GT 430 überholt. Viel mehr Leistung bringt diese aber nicht - im Gegenteil.

temp-idle

temp-last

Häufig sind vor allem kleine Mittelklasse- und Einstiegs-Grafikkarten richtige Radaumacher. Für die ASUS Radeon HD 6670 trifft diese Aussage allerdings nicht zu. Zwar könnte die Lautstärke im Windows-Betrieb deutlich besser ausfallen, doch dreht dafür der 80-mm-Lüfter unter Last auch nicht mehr weiter auf. Mit 42,3 dB(A) noch vertretbar. Bei den Temperaturen und der Leistungsaufnahme zählt sich auch dieses Modell mitunter zu den besten seiner Art - auf Kosten der Performance natürlich.