> > > > ATI X700-Serie - die Technik

ATI X700-Serie - die Technik

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ATI X700-Serie - die Technik

Am heutigen Dienstag schlägt ATI zurück - nachdem NVIDIA die GeForce 6600-Serie für den wichtigen Mid-Range-Grafikkarten-Bereich vorgestellt hatte und damit im Bereich unter 200 Euro eine neue Performancedimension eingeführt hat, war es gleichzeitig klar, dass ATI hier kontern musste. Wie immer ist noch keine GeForce 6600-Karte am Markt zu finden und so kann man außer dem Studium unseres Reviews zur GeForce 6600 GT und 6600 sowie dem Technik-Artikel bislang nur auf die Karten warten. ATI möchte jedoch mit der heute vorgestellten X700 wieder einmal schneller sein. Wir sind gespannt, was uns von ATI Neues geboten wird.

ATI wird die X700 in drei Versionen auf den Markt bringen. Eine hochgetaktete X700XT mit schnellen Chip- und Speichertakten sowie 128 MB wird es geben, hinzu kommt eine X700 Pro mit 256 MB, aber etwas langsameren Taktraten. Beide sollen für 199 Euro am Markt zu finden sein - das deckt sich mit den Preisen für die GeForce 6600 GT. Um auch der GeForce 6600 Paroli bieten zu können, stellt man noch ein drittes Modell vor. Die X700 wird mit 128 MB ausgestattet sein und bezüglich der Taktraten noch ein paar MHz weniger erhalten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unter dem Slogan "Redefining the Mainstream" stellt ATI die X700 vor. Dies ist sicherlich absolut korrekt - war bislang eine Mainstream-Karte nur mit 4 Pixelpipelines ausgestattet, so haben sowohl die X700 wie die GeForce 6600-Serie nun 8 Pixelpipelines. Ein Vorteil der ATI-Karte wird sicherlich die Anzahl der Vertex-Shader sein, auch wenn es recht wenige Spiele gibt, deren Berechnungslimit im Bereich der Vertex-Shader liegen. Statt der 3 bzw. 2 Vertex-Shader der NVIDIA-Karten hat die X700 sechs Vertex-Shader und somit effektiv die doppelte Rechenkapazität in diesem Bereich.

Auf einem Meeting mit ATI hatten wir gestern bereits die Möglichkeit, ein paar eigene Benchmarks zu fahren (dazu später) und ein paar Fotos der X700XT zu machen :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf welche Features ATI bei der Mainstream-Karte Wert gelegt hat, welche Features man implementiert hat, welche Taktraten bei den einzelnen Karten eingesetzt werden, alle diese Details versuchen wir auf den nächsten Seiten zu klären.