> > > > ATI All-In-Wonder X800XT

ATI All-In-Wonder X800XT

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Die neue Kabelpeitsche und Fernbedienung

Wie gerade schon erwähnt, kommt die neue ALL-IN-WONDER X800 XT mit einer komplett neu entwickelten Kabelpeitsche, die wir auf dieser Seite genauer betrachten wollen.

Auf dem ersten Blick fällt einem auf, dass sich bei der Kabelpeitsche einiges getan hat, und dies liegt nicht nur am neuen Anschluss. Bei der neuen Kabelpeitsche ist natürlich der TV/Radio Anschluss dazu gekommen.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit die All-In-Wonder Karte mittels eines Scartsteckers an den Fernseher anzuschließen. Dies ist besonders erfreulich, da RGB Scart Signale ein nahezu verlustfreies Bild auf den Fernseher zaubern. Diese Verbindung wird vorerst dem europäischen Markt vorbehalten bleiben, da es in den USA so gut wie keine Geräte mit Scartbuchsen gibt. Auch ansonsten sind alle Anschlüsse mit von der Partie die das Herz begehrt. Dies sind Video-Cinch und S-Video Anschlüsse, genau so wie Komponentenausgänge, letztere werden sicher die Projektorenbesitzer erfreuen.

Ein echtes Schmankerl hat ATI der neuen Kabelpeitsche aber noch mit auf den Weg gegeben. Diese kann nun zerlegt werden. Es gibt verschiede Blöcke, die man je nach Belieben zusammen oder getrennt verwenden kann. Als Blöcke gibt es die Ein- bzw. die Ausgänge, so wie den Scart Ausgang. Die Möglichkeit der Zerlegung ist vor allem interessant, wenn man den PC samt ALL-IN-WONDER Karte im Wohnzimmer verwendet. So kann man die Ausgänge hinter dem PC lassen, wo sie niemanden stören. Die Eingänge kann man einfach nach vorne legen, wenn man zum Beispiel einmal schnell einen Camcorder anstöpseln möchte.

Steckt man die Peitsche wieder zusammen, hält diese sehr gut zusammen. Wie dies nach einem Jahr aussieht, können wir leider nicht beurteilen, aber normalerweise muss man diese ja auch nicht ständig umbauen. Die neue Kabelpeitsche konnte uns auf jeden Fall überzeugen, da sie dem Nutzer einen bedeutend größeren Freiraum als bisher gewährt. Auch qualitativ ist sie sehr gut gelungen, hiervon konnten wir uns bereits beim Launchevent überzeugen. Alle Anschlüsse sind vergoldet und sie wirkt sehr massiv.

Neu ist auch die Fernbedienung die ATI dem Paket belegt. Diese hört nun auf den Name „Remote Wonder 2.0“.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ATIs neue Fernbedieng ist eine Weiterentwicklung der Remote Wonder 1.0. Der größte Vorteil besteht darin, dass Version 2.0 nicht wie bisher mit Infrarot Technik arbeitet, sondern mit Radio/Funkwellen - gerade so, wie aktuelles High-End-Equipment beim Fernseher und anderen Geräten. Somit ist es kein Problem mehr die Empfängerbox außerhalb der Sichtweite, beispielsweise hinter dem PC zu platzieren. Gerade wer den PC im Wohnzimmer stehen hat, wird dies zu schätzen wissen. Auch das Design ist durchaus ansprechend, die Fernbedienung ist zwar nicht gerade klein, liegt aber sehr gut in der Hand.