> > > > Profi-OpenGL-Karten im Vergleich : NVIDIA vs. ATI

Profi-OpenGL-Karten im Vergleich : NVIDIA vs. ATI

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Benchmarks : OpenGL- und DirectX-Games und die Füllrate

Einen Blick wollen wir auch auf die klassische Multitexturing-Leistung werfen. Hierfür wird Quake3Arena verwendet, das ältere Spiel eignet sich hierfür recht gut. Quake 3 Arena ist schon ein Klassiker im Bereich der Benchmarks, deshalb setzen wir ihn auch weiterhin für unsere Consumer-Grafikkartentestsein und haben ihn auch für unsere CPU-Tests wieder aus dem Archiv geholt. Die Demo 001 wird in der Konsole mit dem Befehl timedemo 1 und demo demo001 aktiviert, den Benchmark haben wir bei 640x480 mit 16 bit laufen lassen, um die CPU am meisten zu fordern. Hier sehen wir die Ergebnisse :

Quake 3 Arena, 1024x786
PNY Quadro FX3000
290,5
ATI FireGL X2-256
281
GeForce FX5900 Ultra
301,9

Als nächstes schauen wir auch die DirectX-Leistung der Karten an, da sich auch hier immer mehr Entwickler für interessieren. Immer mehr Programme integrieren auch eine DirectX-Schnittstelle, deshalb wird es auch für die Grafikkarten-Hersteller immer interessanter, die Profi-Grafikkarten für diese Schnittstelle fit zu machen. Wir verwenden hierfür Aquamark, da dies ein Benchmark ist, der sowohl von DirectX9, 8 und 7-Funktionen Gebrauch macht. Aquamark 3 ist ein leistungsfähiger Test für Grafikkarten, aber auch bei ihm sieht man einen Effekt bei einer schnellen CPU. Wir verwenden die kostenlose Version, die man unter obigem Link herunterladen kann. Die Score ist dabei ähnlich wie bei den Benchmarks von Futuremark auch online vergleichbar mit anderen Systemen.

Aquamark
PNY Quadro FX3000
38949
ATI FireGL X2-256
42430
GeForce FX5900 Ultra
42452

Schließlich schauen wir zuletzt auf die Füllrate der Grafikkarten, da bei den meisten Anwendungen nur die Geometrieleistung und der reine Bildaufbau wichtig ist, da die Programme im OpenGL-Bereich meistens nicht die besonderen Features der Grafikkerne nutzen. Für die Füllraten-Tests kann man sehr gut auf 3DMark 2001 zurückgreifen, welches die Basisfüllrate in einem der Extra-Tests misst. Wir messen sowohl Single-Texturing wie auch Multitexturing, die Angaben sind in MTexel/s :

3DMark 2001 Single-Texturing
PNY Quadro FX3000
1532,7
ATI FireGL X2-256
2050,5
GeForce FX5900 Ultra
1663,5

3DMark 2001 Multi-Texturing
PNY Quadro FX3000
2969,6
ATI FireGL X2-256
2979,6
GeForce FX5900 Ultra
3301,8

Unser Kommentar :

In allen drei Tests sieht die Consumer-Karte am besten aus - kein Wunder, denn die Optimierungen der OpenGL-Karten können hier nicht ziehen. Statt dessen zählt zum einen der schnelle Consumer-Treiber für die Games und die höhere Taktrate gegenüber der Quadro FX3000. So liegt die Karte im Aquamark knapp vor der FireGL in Führung, die im DirectX-Bereich also ihre Stärken hat und sich von der Quadro FX3000 absetzen kann. Bei Quake 3 Arena liegt hingegen die Quadro FX3000 knapp vor der FireGL X2-256, die FX5900 Ultra ist jedoch noch schneller. Bei den Füllratentests liegt auch wieder die FireGL X2-256 vorne, hier hat ATI also wieder Stärken. Die NVIDIA-Karten unterscheiden sich hier nur aufgrund der Taktraten.

Kommen wir nach diesen Benchmarks nun zu einem Fazit.